Artikel 59 von 106 in dieser Kategorie

chinesisches Kanonenboot/Monitor Tien-sing, ex Chin-ou bzw. Jinou (1875) 1:100 übersetzt

10,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
10
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
Eine „altertümliche“ Schiffskonstruktion in einer vernünftiger Detaillierung: chinesisches Kanonenboot / Monitor Tien-sing, ex Chin-ou (bzw. Jinou) als Kartonmodellbausatz des Oriel-Verlages (Nr. 237) im Maßstab 1:100.

Modellkonstruktion: Iljy Bondariew.

Tien-sing, ursprünglich Chin-ou genannt und manchmal auch als Jinou bezeichnet, war ein Kanonenboot, bzw. Monitor, das für die kaiserlich-chinesische Marine gebaut wurde . 
Die Tien-Sing wurde 1875 im  Jiangnan Werft fertiggestellt, es war das erste Mal, dass ein eisernes Marineschiff in China gebaut worden war. Sie wurde aus Ersatzteilen gebaut, bevor eine spezielle Werft für Eisenschiffe errichtet wurde.  Die Tien-sing wurde während des Baus modifiziert, um eine Seereise zum Hai He zu ermöglichen, wurde jedoch nur am Yangtze- und Huangpu-Fluss eingesetzt.  Sie war noch 1902 in Betrieb, nachdem sie den chinesisch-französischen Krieg und den ersten chinesisch-japanischen Krieg überlebt hatte .

Tien-sing war das einzige Schiff seiner Art, das aus eisernen Ersatzteilen und einer zusätzlichen 17-cm- Krupp-Kanone im Jiangnan Werft gebaut wurde.  Es war beabsichtigt, dort einen Standort für Panzerschiffbau zu errichten und die Tien-sing wurde bereits gebaut, während der Werft für Panzerschiffe erst errichtet wurde. Dies machte die Jiangnan Werft (Jiāngnán Zàochuán Chǎng) in Shanghai zur ersten Werft, die im chinesischen Dienst bepanzerte Schiffe baute. Diese Werft wurde dann lokal als "Der Terror der westlichen Welt" bezeichnet.

Bei dem Entwurf dieses Schiffes wurden später beachtliche Ähnlichkeiten mit dem von HMS Staunch der Royal Navy festgestellt, der größte Unterschied bestand an zusätzlichem Schutz für die Krupp-Kanone.

Die ursprünglich genannte Chin-ou war insgesamt 104 Fuß  (32 m) lang, hatte eine Breite von 20,3 Fuß (6.2 m) und einen durchschnittlichen Tiefgang von 6,8 Fuß (2.1 m). Sie hat 198 t Wasser verdrängt. Das Antriebssystem bestand aus einem 340 PS (250 kW) Hubkolbenmotor mit Doppelwellen.  Ihre Motoren erzeugten eine Geschwindigkeit von 10 Knoten (19 km / h) und sie hatte eine Gesamtbesatzung von 40 Mann.

Die Krupp-Kanone befand sich auf einer einziehbaren Halterung, was bedeutete, dass sie in den Rumpf des Panzerschiffs hinein geschoben werden konnte.  Dies war die einzige Bewaffnung, abgesehen von dem nach vorne montierten Rammsporn der verwendet wurde, um das Gewicht des Motors auszugleichen. Sie war mit einer 6,67 cm dicken dicken Stahldeckbeschichtung und einer 4,75 Zoll dicken Teakunterlage bepanzert.  An den Seiten war die 6,03 cm dicke Eisenbeschichtung angebracht.

Diese anfängliche Planung sollte ihr ermöglichen, als Fluss-Panzerschiff vor allem in der Nähe der Mündung des Huangpu-Flusses und gelegentlich am Jangtse zu agieren. Li Hongzhang (ein chinesischer General, der mehrere größere Rebellionen beendete. Als „Vizekönig von Zhili“ war er einer der mächtigsten Staatsmänner im China der späten Qing-Zeit und betreute zahlreiche Reformen zur Modernisierung des Landes) vertrat jedoch die Meinung, dass sie stattdessen den Hai He verteidigen sollte, was eine Seereise erforderte, um dorthin zu gelangen. Dann wurden Änderungen an der Schiffskonstruktion vorgenommen, um ihren Auftrieb für diese Reise zu verbessern.

Sie wurde 1875 fertiggestellt und sollte im September desselben Jahres in Dienst gestellt werden. Nachdem sie jedoch auf der Helling stecken geblieben war, wurde sie zu einem späteren Zeitpunkt vom Stapel gelassen. Sie wurde nie zum Hai He geschickt, stattdessen wurde sie so verwendet, wie es ursprünglich vorgesehen war. 
Sie war ab 1888 nach dem Chinesisch-Französischen Krieg noch in Betrieb. Bis 1902 war sie Teil des Südgeschwaders aus Fuzhou und Kanton, nachdem sie auch den ersten chinesisch-japanischen Krieg überlebt hatte. Während dieser Zeit wurden die Schiffe der nördlichen Flotte im Hai He entweder zerstört oder gefangen genommen.
(danke Wikipedia!)

Modelllänge: 31,7 cm!

Das Modell kann sowohl als Vollrumpf- als auch Wasserlinienmodell gebaut werden.


* Ein LC-Spanten-/Detailsatz kann zusätzlich bestellt werden!

** Ein Ätzsatz mit feinsten Details kann ebenfalls zusätzlich bestellt werden!


Modernste Computergraphik und originalgetreue Farbgebung (dunkelrotes Unterwasserschiff, weiße Bordwände und Deckaufbauten, gelber Schornstein, Lüfter und einige Gegenstände der Deckausrüstung), Offsetdruck.

General- und Montagezeichnungen ergänzen russische, polnische, englische und deutsche  Bauanleitung.

 

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat Rasen?
Ihre Antwort: