Artikel 328 von 495 in dieser Kategorie

japanischer Geleitzerstörer IJN HIBURI (1944) 1:200 extrem³

22,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
3
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
Eine weitere hochwertige Produktion des Model-Hobby-Verlages: japanischer Geleitzerstörer IJN HIBURI im Bauzustand, in der Bemalung und Waffenkonfiguration aus August 1944 (Schiffskonvoi HI-71, Südchinesisches Meer) als Extrempräzisions³-Kartonmodellbausatz des Model-Hobby-Verlages (Nr. 17) im Maßstab 1:200.

Modellkonstruktion: Eugenij Efenov, bekannt von einigen Schiffsmodellkonstruktionen der ukrainischen Verlage Oriel und Dom Bumagi.

Die Hiburi-Zerstörerklasse (japanisch: Hiburi-gata Kaibōkan ) war eine Unterklasse der Geleitzerstörer der Mikura- Klasse der Kaiserlich Japanischen Marine (IJN), die während und nach dem Zweiten Weltkrieg diente.

Im Jahr 1943 förderte der Generalstab der japanischen Marine (Gunreibu) den Bau eines Geleitzerstörers Type-A , der Etorofu- Klasse und eines Geleitzerstörers Type-B , der Mikura- Klasse. Der Generalstab der Marine stellte jedoch auch fest, dass für beide Entwürfe und separate Bauweise zu viele Arbeitsstunden investiert werden müssten uns legte die Vorhaben auf Eis.

Die technische Abteilung der Japanischen Marine (Kampon) entschied, dass ein neues Projekt eines Geleitzerstörers auf der Grundlage der Ukuru-Klasse erstellt werden soll. Es entstand eine Chimäre (eine Kompilation) von den beiden Mikura- und Ukuru-Klassen.

Die neue Baudokumentation hatte folgende Charakteristik:
• Bewaffnung und Wasserlinienmuster waren identisch mit Mikura .
• Alles andere war wie im Ukuru .

Die von Kampon geschätzten Arbeitsstunden für den Bau wurden auf zwischen 42.000 und 40.000 geschätzt.

Die neue Dokumentation wurde an die Hitachi Zōsen Corporation , Sakurajima Werft, geschickt.
Die Mikura- Klasse und die Ukuru- Klasse, fanden also in die Hiburi- Klasse ihre Verwirklichung. Die Werft Hitachi Zōsen Corp. baute alle Schiffe der Hiburi-Klasse: Hiburi, Daito, Shonan, Kume, Ikuna, Shisaka, Sakito, Mokuto, Habuto und zwei nicht beendete Einheiten: Otsu (zu 95%) und Omitschiri (zu 20% fertig gestellt).
(auf der Grundlage der Wikipedia - danke!)

* Standarisierte Lesercut- und Ätz-Relinge div. Sorten (gerade, 45°-schräge, mit zwei, drei, bzw. fünf Durchzügen, hängende und Ketten-Relinge), Niedergänge und Leitern (ebenfalls als Ätz- oder Lasercut-Sätze), Pfeilern für Relingbau, Bullaugen, Wetterdächer für Bullaugen, Stoffflaggen, E-Leitungen und Schiffstüren können für das Modell aus unseren Zurüstteil-Angeboten zusätzlich bestellt werden!
 
** Ein Lasercut-Spantensatz kann zusätzlich bestellt werden!
 
*** Ein Geschützrohrensatz kann ebenfalls zusätzlich bestellt werden!
 
**** Ein Ankerkettensatz kann zusätzlich bestellt werden!

***** Ein gravierter Lasercut-Decksatz kann ebenfalls zusätzlich bestellt werden!

****** Ein LC-Detailsatz kann zusätzlich bestellt werden!

******* Ein, aus Messing gedrehter Satz mit beiden Antriebswellen für Schiffsschrauben kann (auch zusätzlich) bestellt werden!

******** Auch zusätzlich kann ein Satz mit Masten und Bäumen aus Messing bestellt werden!

********* Ein LC-Satz mit sämtlichen Relingen dieser Modellkonstruktion kann (auch zusätzlich) bestellt werden!


Modelllänge des Vollrumpfmodells, das auch als Wasserlinienmodell gebaut werden kann: 39,4 cm!

Exzellente Graphik (Markenzeichen des Verlages Model Hobby): graue Tarnbemalung, dunkelrotes Unterwasserschiff, originalgetreu dargestellter hölzerner Deck.

Generalzeichnungen und Montageskizzen ergänzen polnische Bauanleitung.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort: