Artikel 57 von 151 in dieser Kategorie

Leuchtturm Westerplatte bei Danzig/Gdansk aus dem Jahr 1939 1:50

8,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
9
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +

Eine schmuckhafte Produktion des Wektor-Verlages (Katalog-Nr. 22 - 4/2017): Leuchtturm Westerplatte bei Danzig/Gdansk aus dem Jahr 1939 als Präzisions-Kartonmodellbausatz im Maßstab 1:50.

Modellkonstruktion: Stanislaw Sliwiski, Inhaber des Verlages.

Der Leuchtturm zählt zu den schönsten seiner Art in ganz Polen und war bis 1984 in Betrieb. Seit 2008 ziert seine Spitze wieder der Danziger Zeitball. Von hier eröffnet sich ein faszinierender Ausblick über den Danziger Hafen bis hin nach Halbinsel Hela.

Dieser Leuchtturm gehört zu den schönsten seiner Art an der Ostsee. Seine Höhe beträgt 27 Meter, er wurde 1894 in Betrieb genommen und wies den in den Danziger Hafen einfahrenden Schiffen bis 1984 den Weg. Er wurde damals durch einen neuen Leuchtturm im Danziger Nordhafen ersetzt.
Der Leuchtturm in Neufahrwasser ging in die Geschichte ein, als am 1. September 1939 aus seinen Fenstern mit Schüssen ein Zeichen für das Panzerschiff "Schleswig Holstein" gegeben wurde. Daraufhin begann dieses mit dem Beschuss der polnischen Westerplatte. Dies war der Anfang des Zweiten Weltkrieges. Auf der Leuchtturmspitze befand sich damals ein ungewöhnliches Instrument, der Zeitball. Sein Anstieg und Fall jeden Mittag erlaubte es den Schiffskapitänen, ihre Chronometer genau einzustellen.

Der Danziger Zeitball wurde 1876 als erster Apparat dieser Art im Bereich der Ostsee auf einem speziellen Holzturm installiert. 1894 wurde er auf die Spitze des Leuchtturms verlagert und im Jahre 2008 erneut in Betrieb genommen. 2004 wurde der Leuchtturm für den Besucherverkehr freigegeben. In seinem Inneren kann man gut erhaltene historische Apparaturen sowie eine faszinierende Ausstellung über Leuchttürme bewundern. Ebenso faszinierend ist der Ausblick, der sich von seiner Spitze über den Danziger Hafen, die Westerplatte und die ganze Danziger Bucht bis hin nach Gdynia/Gdingen und Hel/Hela eröffnet. (Text: https://www.polen.travel/de/denkmaeler-der-industrie-und-technik/der)

148 Elemente + 14 Schablonenteile auf 6 Bögen 21x30cm bilden eine Grundlage für das präzise Modell: Leuchtfeuer in dem Inneren der Turmspitze, die mit Folie verglast werden kann, auch die Eingangstüren und die Fenster des Turmes können verglast werden, auf der Fensterebene kann in dem Turminneren ein Fragment (in dem von außen sichtbaren Bereich) anmontiert werden, Blitzableiter, Terrasse auf filigranen Stützen und mit ebenfalls filigranem Geländer, Zeitball…

Modellhöhe: 54 cm!

* Ein Lasercut-Spanten-/Detailsatz kann zusätzlich bestellt werden! Besonders die gelaserten Ausleger des Zeitballs, die Stützen der Terrasse, das Geländer und der Terrassenboden aus Gitternetz beeindrucken mit Akribie der Darstellung …und sind eigentlich die einzige Möglichkeit, diese filigranen Elemente so präzise nachzubilden.

Moderne Computergraphik, dezent gealterter Farbgebung, originalgetreue Bemalung des Leuchtturmes, Offsetdruck.

General-, Explosionszeichnungen, so wie übersichtliche und aussagekräftige Montagezeichnungen ergänzen polnische Bauanleitung.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort: