Artikel 102 von 341 in dieser Kategorie

Militärjettrainer PZL TS-16 RD Grot (1960) 1:33 glänzender Silberdruck

12,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
4
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
Militärjettrainer PZL TS-16 RD Grot (Wende der 1950/1960ern) in zwei optionalen Bemalungsmustern: als ein Vorserienmodell mit Logo des Flugzeumusters „Grot“ oder in einer mutmaßlichen Standard-Bemalung mit Seitennumer 2204 als Kartonmodellbausatz des Orlik-Verlages (Katalog-Nr.126 -10/17) im Maßstab 1:33. Das gleiche Modell gibt es auch in halbglänzendem Silberdruck.

Diese Modellkonstruktion stellt die Flugzeugzelle TS-16 RD mit einem Triebwerk dar und unterscheidet sich zu der TS-16RD Grot des GPM-Verlages (Nr.490), die die Version mit zwei Triebwerken und mehreren anderen Konstruktionsunterschieden darstellt.

Modellkonstruktion: Rafal Ciesielski, Tomasz Krol. Diese Prodfuktion haben die beiden Autoren dem bekannten polnischen Kartonmodell-Konstrukteur Tadeusz Grzeszczak gewidmet.

Der PZL TS-16 Grot war ein Überschallflugzeug und Militärjettrainer, der in Polen von Tadeusz Sołtyk entworfen wurde.  Es ist das erste Strahlgetriebene Flugzeugkonstruktion, die ohne ausländische Unterstützung in dem Osten konstruiert wurde, seine Schöpfung wurde sowohl vom Kreml als auch vom Westen sehr kalt empfangen (Polen gehörte damals noch dem Warschaer Pakt).

Das Projekt wurde 1958 begonnen, im Jahre 1964 wurde sie jedoch unter dem politischen Druck der UdSSR abgebrochen, bevor die Produktion beginnen konnte. Trotzdem wurde ein Vorserienmodell namens TS-16RD gebaut. In dieser RD-Version wurde wahrscheinlich sowjetisches RD-9B-Triebwerk von der MIG-19 verwendet, obwohl sich ein eigenes Triebwerk namens SO-2 für die endgültige Flugzeugversion in der Entwicklung befand.  Die Fertigungsversion sollte zwei Motoren haben, obwohl der TS-16RD-Prototyp, der gebaut wurde, nur einen hatte.
(danke Wikipedia!)

In dem Modell können u.a. folgende Bereiche dargestellt werden: detiallierte Inneneinrichtungen beider Cockpite, alle Leitflächen als separate Elemente, Fahrgestelluken, Außenlasten: zwei Treibstofftanks, zwei ungelenkte Rakettenkörper und 6 Fallbomben, die in unterschiedlichen Konfigurationen „aufgehängt“ werden können.

* Ein Spantensatz kann zusätzlich bestellt werden!

** Ebenfalls zusätzlich kann eine duchsichtige Kanzel bestellt werden!


Modelllänge: 42,8 cm!

Gute Graphik und Farbgebung (gländender Silberdruck mit polnischen Hoheitszeichnungen in zwei optionalen Bemalungsmustern: als ein Vorserienmodell mit großem Logo des Flugzeumusters „Grot“ auf beiden Rumpfseiten oder in einer mutmaßlichen Standard-Bemalung Polnischer Luftwaffe der 1960ern mit Seitennumer 2204), Offsetdruck.

General- und Montagezeichnungen ergänzen polnische Bauanleitung.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort: