Artikel 49 von 52 in dieser Kategorie

Passagierschiff ss ROTTERDAM oder optional REMBRANDT in drei Bauzuständen 1:400

21,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
10
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
Passagierschiff ss Rotterdam oder optional Rembrandt in drei Bauzuständen (und Bemalungsmustern): die Rotterdam aus den 1960ern, die Rembrandt  aus dem Ende der 1990ern oder die Rotterdam aus dem Jahr 2007) als Extrempräzisions-Kartonmodellbausatz des JSC-Verlages (Nr. 410 – 1/2017) im Maßstab 1:400 (Wasserlinienmodell aber auch Vollrumpfmodell). Bei dem Modell handelt es sich um die 2. korrigierte Auflage. Das Modell entstand in Anlehnung an die JSC-Auftragsproduktion für Scaldis "ss Rotterdam V in zwei Bauzuständen" 1:250, es wurde umskalitert und mit dem 3 Bauzustand erweitert.

Modellentwurf: Mariusz Katny.   

Die Rotterdam ist ein ehemaliges niederländisches Passagierschiff, gebaut von der niederländischen Werft Rotterdamsche Droogdok Maatschappij. Sie ist das größte jemals in den Niederlanden gebaute Passagierschiff. Heute dient es als Museums- und Hotelschiff.

Die Rotterdam wurde für die Holland-Amerika-Lijn gebaut und wurde im Liniendienst zwischen Rotterdam und New York mit Zwischenstation in Le Havre eingesetzt. Sie verließ Rotterdam am 3. September 1959 zur Jungfernfahrt mit dem Ziel New York. Unter den Passagieren befand sich auch Kronprinzessin Beatrix. Als der transatlantische Luftverkehr immer mehr an Bedeutung gewann, wurde die Route 1971 nach über zehn Jahren eingestellt. Ab 1971 wurde die Rotterdam, weiterhin unter niederländischer Flagge fahrend für die Holland-Amerika-Lijn auf Kreuzfahrten rund um den Globus eingesetzt. Zu den häufigsten Zielen zählten vor allem die Karibik und Alaska.

Nach einer letzten Galafahrt unter Kapitän Peter Bos wurde die Rotterdam am 30. September 1997 verkauft und durch die neue Rotterdam ersetzt. Käufer war die US-amerikanische Reederei "Premier Cruises". Das Schiff wurde umgetauft auf den Namen Rembrandt. Im Jahr 2000 kam die amerikanische Reederei jedoch in finanzielle Schwierigkeiten, so dass die Rembrandt außer Betrieb genommen wurde und in Freeport auf den Bahamas vor Anker lag. Die Zukunft der alten Rotterdam war zu diesem Zeitpunkt völlig ungewiss.

Nach drei Jahren wurde das Kreuzfahrtschiff 2003 durch die niederländische Dampfschifffahrt Rotterdam BV gekauft und kam somit wieder unter niederländische Flagge. Die Rembrandt erhielt außerdem wieder ihren alten Namen Rotterdam. 2004 wurde das Schiff in der Cammell Laird Werft in Gibraltar einer Asbestsanierung und Wartungsarbeiten unterzogen.

Im gleichen Jahr noch ging die Dampfschifffahrtsgesellschaft Rotterdam in die Hände des Hafenbetrieb Rotterdam über. Im Dezember 2004 wurden Verhandlungen mit dem Hotel „Cruiseship Operations 2 (HCO2)“ aufgenommen, um das Schiff im Maashaven als Hotel, Restaurant und Kasino zu nutzen. 2005 wurde geplant, das Schiff komplett von Asbest zu befreien. Bei der Planung wurde jedoch deutlich, dass das Projekt nicht finanzierbar ist. Das Projekt galt somit als gescheitert und die Woonbron und Eurobalance BV beschlossen, das Schiff zu kaufen und es im neuen Unternehmen De Rotterdam BV zu integrieren. Die Asbest-Problematik bestand jedoch weiterhin, so dass das Schiff in Cádiz, Spanien asbestsicher gemacht wurde.

Seitdem lag die Rotterdam in Wilhelmshaven, Deutschland und wurde renoviert. Ursprünglich sollte das Schiff 2006 nach Rotterdam überführt werden und seinen endgültigen Ruheplatz vor Katendrecht finden. Die Überführung verzögerte sich wegen der umfangreichen Sanierungsarbeiten, insbesondere der Beseitigung von Asbest und der mehrfachen Änderung des Nutzungsplans immer wieder, wurde aber im Sommer 2008 vollzogen. Das Schiff wurde 2009 für die Öffentlichkeit freigegeben.

Seit 2009 wird das Schiff multifunktional genutzt. Tagsüber stellt es als Museumsschiff eines der Besucherschwerpunkte im Rotterdamer Tourismussektor dar. Es wird täglich von mehreren hundert Menschen besichtigt und von zahlreichen Rundfahrten angefahren. Führungen an Bord werden von ehemaligen Besatzungsmitgliedern durchgeführt. In den Abendstunden liegt der Schwerpunkt in der Gastronomie, nachts wird es als Hotelschiff mit 254 Kabinen genutzt. Zusätzlich können mehrere Räume gemietet werden.
(danke Wikipedia!)      
                                                                                                                                                                                                                 
 * Standarisierte Lesercut- und Ätz-Relinge, so wie Niedergänge und Leitern (ebenfalls als Ätz- oder Lasercut-Sätze) können Sie für das Modell aus unseren Zurüstteil-Angeboten zusätzlich bestellen!

** Zusätzlich kann ein Lasercut-Detailsatz bestellt werden!

*** Ebenfalls zusätzlich kann ein LC-Relingsatz bestellt werden! 
                                                                                                                                                                      
**** Ein Lasercut-Spantensatz kann (auch zusätzlich) bestellt werden!

***** Ein Ankerkettensatz kann zusätzlich bestellt werden!


Bei diesem Modell handelt es sich um eine Konstruktion, die ungewöhnlich zu anderen JSC-Modellen (die auf einem Balken mit Dreieck-Querschnitt gebaut sind) aus Längsträger, Konstruktionswasserlinie und Spanten besteht. Es kann sowohl als Vollrumpfmodell, als auch Wasserlinienmodell gebaut werden. In dem ersten Fall empfiehlt der Verlag, die Rotterdam/Rembrandt in dem Schwimmdock Ostrow II (JSC Nr. 92) in Form einer Diorama darzustellen. Eine entsprechende Montagezeichnung, die die Abstimmung der beiden Modelle ineinander darstellt, ist in diesem Bausatz beinhaltet.

Alls Alternative zu den zusätzlichen Ätz-, bzw. LC-Relingen befinden sich auch in diesem Bausatz auf durchsichtiger Folie gezeichnete Relinge, die angebaut werden können.

Das Modell besteht aus 2 264 Bauelementen.

Modelllänge: 57cm!  
              
                                                                                                                                                                                                       
Feine Computergraphik, originalgetreue Farbgebung in drei Bemalungsmustern, Offsetdruck.

Zahlreiche Montagezeichnungen ergänzen polnische und englische Bauanleitung!

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort: