Artikel 435 von 991 in dieser Kategorie

Polnisches Linien- und Bombenflugzeug PZL-46 SUM (Wels) aus dem Jahre 1939 1:33

9,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
9
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
Polnisches Linien- und Bombenflugzeug PZL-46 SUM ("Wels") aus dem Jahre 1939 als Kartonmodellbausatz des ExtraModel-Verlages (Nr. 8 – 6/2016) im Maßstab 1:33.

Modellkonstruktion: Maciej Herbut.

Die PZL-46 SUM war eine Weiterentwicklung des Linienflugzeuges PZL P-23 KARAS und war als Fernaufklärer und leichter Bomber konzipiert.

Um den Schussbereich des hinteren Maschinengewehrs der PZL P-23 KARAS zu bessern, wurde die einzelne Seitenflosse durch zwei kleinere Leitwerke an den Endungen der Höhenflosse ersetzt, darüber hinaus wurden noch einige Vorschläge den Karas-Piloten umgesetzt, wie z.B. die Erweiterung der Fluginstrumente, ein hydraulisch absenkbarer Schießstand unter dem Rumpf..., so daß sich daraus letztendlich eine neue Konstruktion herausgebildet hat, die im August 1938 erstbeflogen wurde.

Bis zum Kriegsausbruch wurden lediglich drei Exemplare des Flugzeuges gebaut. Auf dem 16. Parisier Flugsalon weckte die PZL-46 SUM ein reges Interesse. Die zweite Prototypmaschine war die, die die letzte Verbindung zu den Verteidigern der belagerten Warschau hielt und brachte den Einheiten am 25. September 1939 die letzten Vorräte und Befehle. Sie konnte noch vom Warschauer Flugplatz starten und Riga in Lettland erreichen. Dort verloren sich die Spuren des Flugzeuges. Die PZL-46 SUM war eine freitragende Konstruktion in einer Tiefdecker-Ordnung. Die Besatzung bestand aus 3 Mitgliedern: Pilot, Beobachter-Bombenschütze und MG-Schütze.

Eigengewicht: 1 995 kg; max. Gewicht: 3 550 kg; Antrieb: Triebwerk Gnome-Rhone 14 NO21 (doppelter Sternmotor mit 2x 7 Zylindern und einer Leistung von 1050 PS); max. Geschwindigkeit: 470 km/h; Bewaffnung: 6 Maschinengewehre und 600 kg-Bombenlast.


Modellspannweite: 44cm!

* Ein Spantensatz kann zusätzlich bestellt werden!

Feine Computergraphik und originalgetreue Farbgebung (dunkelgrüner Tarnanstrich polnischer Luftstreitkräfte der Zwischenkriegszeit), Offsetdruck.

General-, Bauzeichnungen und Montageskizzen ergänzen polnische Bauanleitung.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort: