modellservice - der Kartonmodellshop
Startseite » Schifffahrt » Marine » Maßstab 1:250 » Kreuzer IJN Oyodo inkl. Spanten/Rohre 1:250 extrem², übersetzt Ihr Konto | Warenkorb | Kasse
Kreuzer IJN Oyodo inkl. Spanten/Rohre 1:250 extrem², übersetzt 49,00 EUR
inkl. 19% Mwst. - exkl.

Artikeldatenblatt drucken
Lieferzeit: In der Regel am Tag der Buchung
Kreuzer IJN Oyodo inkl. Spanten/Rohre 1:250 extrem², übersetzt

Eine Umskalierung der bekannten Kartonmodellproduktion des GPM-Verlages Nr.259, nun als 250-259: japanischer Leichtkreuzer IJN OYODO als Extrempräzisions²-Kartonmodellbausatz im Maßstab 1:250.

Bei der IJN OYODO handelt es sich um ein Modell, das ähnlich der anderen jüngsten GPM-Produktionen, die Möglichkeiten der modernen Computerentwicklungsprogramme bis in das Mikroskopische ausschöpft ...was bei der Verkleinerung der Bögen einige Teile jenseits der Machbaren herauskatapultiert. Aber, wie gesagt - der Weg ist das Ziel und der Bau der Konstruktion kann bestimmt heraufördernd sein ;)

Im Rahmen des Programms "Maruyon" der Kaiserlichen Marine aus dem Jahre 1939 sollten die Japanischen Seestreitkräfte mit einer ganzen Reihe von Kreuzern, IJN AGANO, IJN NOSHIRO, IJN YAHAGI, IJN SAKAWA, IJN NIYODO und IJN OYODO aufgestockt werden. Die letzte Einheit sollte dabei eine besondere Rolle -als Flaggschiff eines U-Boot-Verbandes- übernehmen und der Aufgabe wurden auch ihre Ausrüstung und Fähigkeiten zugeordnet: Sie sollte über entsprechende Reichweite, eine Möglichkeit von schnellem Katapultieren von sechs Wasserflugzeugen nacheinander und eine umfangreiche Funk- und Verbindungseinrichtung verfügen. Die Wahl des Bordflugzeugtyps fiel auf die Kawanishi SHIUN, die jedoch dann als zu schwach in ihren Flugleistungen durch ein anderes Wasserflugzeug ersetzt werden sollte. Der Bau der Flugzeuge wurde nach Erstellung von 15 Maschinen abgebrochen. Das Fehlen eines Mediums von der Kernausrüstung stellte die Eignung des Kreuzers als Flaggschiff eines U-Boot-Verbandes unter Fragezeichen -es wurde entschieden, daß die IJN OYODO nun die Rolle eines Flaggschiffes der Japanischen Vereinigten Flotte übernehmen soll. Die Schiffskonstruktion wurde umgebaut: An der Stelle des 45m-Flugzeugkatapultes wurde ein "Normalkatapult" mit einer Länge von 25m angebaut; die Hangarräumlichkeiten, die ursprünglich den 6 Bordflugzeugen zur Verfügung stehen sollten, wurden in Operations- und Besatzungsräume umgebaut. Als Flugausrüstung wurden zwei Wasserflugzeuge ZUI-UN gestützt; die Flak-Bewaffnung wurde bis auf insgesamt 52 25mm-Rohre (in Drillings- und Einzelgeschützen) aufgestockt.

Die umgebaute IJN OYODO wurde am 25. Februar 1944 in Dienst gestellt. Zwischen 01. April und 15. November d.J. blieb sie als Flaggschiff der Japanischen Vereinigten Flotte, anschließend wurde sie in die 2. Flotte und kurze Zeit danach in den 5. Kreuzerverband versetzt. In der 2. Hälfte 1945 wurde der Kreuzer wiederum dem 4. Trägerverband angeschlossen und ab 01. März 1945 fungierte er als ein Schulschiff im Stützpunkt Kure. Am 19. März 1945 wurde die Einheit während eines Luftangriffes der 58. Task Force schwer beschädigt. Nach einer notdürftigen Instandsetzung wurde sie nach Edauchi in der Nähe von Kure überführt, während zwei darauf folgender Angriffe von Flugzeugen von US-Trägern am 27. und 28. Juli wurde der Kreuzer jedoch 9 mal direkt getroffen, kenterte und versank auf einer Untiefe. Im Jahre 1947 wurde die IJN OYODO gehoben und etwa ein Jahr später abgewrackt.

Verdrängung: 9980 t; max. Geschwindigkeit: 36 w; Reichweite: 10600 sm (bei einer Geschwindigkeit von 18 kn).

2 178 Elemente auf 13 Bögen 30x42cm, das spricht für sich! Das modell kann als Vollrumpf- aber auch als Wasserlinienmodell baubar, beinhaltet u.a.: zwei Bordflugzeuge Jake je aus über 50 Elementen, 6-, bzw. 8-teilige Deckferngläser, 21-teilige Scheinwerfer, Artillerietürme und -rohre, die als bewegbar gebaut werden können, Bordkräne mit Nachbildung der Flaschenzüge und Haken, detaillierte Deckeinrichtung der Rettungsboote...

Modelllänge: 77cm!

* Lesercut- und Ätz-Relinge, so wie Niedergänge und Leitern (ebenfalls als Ätz- oder Lasercut-Sätze) können Sie für das Modell aus unseren Zurüstteil-Angeboten zusätzlich mitbestellen!

** Ein Spantensatz ist in dem Umfang des Bausatzes beinhaltet!

*** Ein Geschützrohrensatz liegt dem Bausatz ebenfalls bei!

**** Ein Ätzsatz mit feinsten Details aus Messing kann zusätzlich mitbestellt werden! 

Absolut perfekte Graphik und Druckqualität der modernsten GPM-Qualität.

Farbfotos eines gebauten Modells + Generalzeichnungen + 3-D-Bauzeichnungen + Detailskizzen ergänzen polnische Bauanleitung, die dem Bausatz auch in übersetzter Form beiliegt!



Diesen Artikel haben wir am Sonntag, 02. Oktober 2011 in unseren Katalog aufgenommen.
   
Parse Time: 0.211s