Artikel 339 von 485 in dieser Kategorie

Zerstörer IJN SHIMAKAZE (1943) 1:200 extrempräzise²

25,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
1
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
Auf dem Wege zur Vervollständigung der Kaiserlich Japanischen Flotte aus dem 2. WK als 1:200-Kartonmodellbausätze eine weitere Produktion: Zerstörer IJN SHIMAKAZE im Bauzustand, Bemalung und Waffenkonfiguration aus dem Jahr 1943 als Extrempräzisions²-Kartonmodellbausatz des Model-Hobby-Verlages aus Stettin/Szczecin (Nr. 13) im Maßstab 1:200.

Modellkonstruktion: Alexandr Balitskji, bekannt aus einigen qualitativen Bausätzen des ukrainischen Oriel-Verlages.

Die am 10. Mai 1943 in Dienst gestellte SHIMAKAZE gehörte zu dem noch im Jahre 1939 entworfenen Projekt F52 eines schnellen und stark bewaffneten Zerstörers. Nach Überwindung diversen Materialproblemen wurde ein experimenteller Dampfkessel entworfen, der in der Lage war, einen Druck von 40 kg/cm³ bei Temperaturen von bis zu 400°C zu erzeugen und somit eine um 50% höhere Leistung als ein Prototyp (AMATSUKAZE) zu erbringen. Dank der neuen Turbinen, in deren Entwicklung deutsche Erfahrungen aus diesem Gebiet mit eingeflossen waren, erreichte die Einheit eine beachtliche Geschwindigkeit von 40,9 kn. Die schwierige Wirtschaftslage Japans erlaubte es allerdings aus den geplanten 16 Zerstörern nur eine Einheit zu erstellen.

Während seinen fast pausenlosen Geleit- und Kampfeinsätzen im Verband der 2. Zerstörergruppe der 2. Flotte geleitete die SHIMAKAZE fast alle namenhaften Großschiffe der Kaiserlichen Flotte: u.a. den Kreuzer CHOKAI und MAYA, Geleitflugzeugträger CHUYO und TAIYO, Kreuzer SUZUYA, MAGAMI, ATAGO und TAKAO, Flugzeugträger SHOKAKU und CHITOSE, div. Tanker, der Flugzeugtender AKITSUSHIMA bis hin zur YAMATO und MUSASHI.

Am 9. September ist der Zerstörer als Flaggschiff des Vizeadmirals Mikio Hayakawa im Geleitdienst des Seekonvois TA3 aus Manila nach Ormoc ausgelaufen und wurde zwei Tage später von US-Trägerflugzeugen des TF38-Verbandes angegriffen, wurde getroffen und begann zu brennen.
Nach einigen Stunden erfolgloser Löschaktion explodierte die SHIMAKAZE und versank. Die genaue Anzahl der Geretteten ist nicht bekannt, von der 267 Mann starken Besatzung kam es wahrscheinlich etwa die Hälfte um.

Verdrängung standard / voll: 2 567 / 3 048 t; Bewaffnung: 6x 127mm-Geschütze, 4x 25mm- und 2x 13mm-Maschinengewehre; 2x 5-Torpedorohre 610mm.


* Standarisierte Lesercut- und Ätz-Relinge div. Sorten (gerade, 45°-schräge, mit zwei, drei, bzw. fünf Durchzügen, hängende und Ketten-Relinge), Niedergänge und Leitern (ebenfalls als Ätz- oder Lasercut-Sätze), Pfeilern für Relingbau, Bullaugen, Wetterdächer für Bullaugen, Stoffflaggen, E-Leitungen und Schiffstüren können für das Modell aus unseren Zurüstteil-Angeboten zusätzlich bestellt werden!
 
** Ein Lasercut-Spantensatz kann zusätzlich bestellt werden!
 
*** Ein Geschützrohrensatz kann ebenfalls zusätzlich bestellt werden!
 
**** Ein Ankerkettensatz kann zusätzlich bestellt werden!

***** Ein gravierter Lasercut-Decksatz kann ebenfalls zusätzlich bestellt werden!

****** Ein LC-Detailsatz I mit u.a. Schiffstüren kann zusätzlich bestellt werden!

******* Ein, aus Messing gedrehter Satz mit beiden Antriebswellen für Schiffsschrauben kann (auch zusätzlich) bestellt werden!

******** Ein LC-Detailsatz II mit u.a. Handläufen für die Schornsteine, Anker, div. Türen und Deckeln kann zusätzlich bestellt werden!


Modelllänge des Vollrumpfmodells, das auch als Wasserlinienmodell gebaut werden kann: 65 cm!

Exzellente Graphik (Markenzeichen des Verlages Model Hobby): graue Tarnbemalung, dunkelrotes Unterwasserschiff, originalgetreu dargestellter hölzerner Deck.

Generalzeichnungen und Montageskizzen ergänzen polnische Bauanleitung.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat Rasen?
Ihre Antwort: