Hersteller

15 cm schwere Selbstfahrhaubitze Sd.Kfz. 165 HUMMEL 1:25 extrem³

25,00 EUR
TOP
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand




Lieferzeit:
3-4 Werktage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
3
Versandgewicht:
0,25 kg
Eine weitere großartige (in Bezug auf die Darstellungsweise aber auch auf die Graphik) Folge der deutschen Kampffahrzeuge aus dem 2. Weltkrieg des Angraf-Verlages: 15 cm schwere Selbstfahrhaubitze Sd.Kfz. 165 HUMMEL in der Darstellung des Fahrzeuges mit der Seitennummer 221 einer unbestimmten Einheit als Extrempräzisions³-Kartonmodellbausatz des Angraf-Verlages (Nr. 188) im Maßstab 1:25.

Modellentwurf: Adrian Wandke, Graphik: Marcin Dworzecki.

Die Panzerhaubitze „Hummel“ war eine Selbstfahrlafette mit einer 150-mm-Haubitze. Sie wurde von der deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg von 1943 bis zum Ende des Krieges eingesetzt.

Bereits vor dem Krieg erhob der spätere Generaloberst Heinz Guderian, der die Panzerwaffe zur selbstständigen Truppengattung entwickelte, die Forderung nach einer motorisierten und unter Panzerschutz stehenden Artillerie, die den Panzerverbänden ins Gefecht folgen und diesen die notwendige Artillerieunterstützung geben sollte. Diese Pläne konnten jedoch aufgrund der anfangs geringen Produktionskapazität der Panzerindustrie erst 1942 realisiert werden. Nachdem erkannt wurde, dass eine anfangs geplante Spezialkonstruktion von Selbstfahrlafetten mit Rundumfeuerung aufgrund der Kriegsereignisse nicht mehr zu verantworten war, versuchte man, bereits vorhandene Fahrgestelle und Waffen einzusetzen.

Das 1942 entwickelte Fahrzeug basierte, genau wie der Panzerjäger Nashorn, auf dem Geschützwagen III/IV. Dies war ein Fahrgestell des Panzerkampfwagen IV mit dem Antriebsstrang eines Panzerkampfwagen III, wobei der Motor nach vorne verlegt wurde, um im Heck einen großzügigen Kampfraum zu schaffen. Als Waffe wurde die 150-mm-Haubitze sFH 18 verwendet, die ein Seitenrichtfeld von 15° nach beiden Seiten und mit einem 43 kg schweren Geschoss eine Schussreichweite von 13 km hatte. Da das Fahrzeug nicht für den direkten Kampfeinsatz vorgesehen war, schützte nur eine leichte Panzerung gegen Infanteriefeuer und Granatsplitter.

So hatte der Aufbau nur eine Rundumpanzerung von 10 mm. Die Entwicklung erfolgte bei Alkett und die Montage bei den Deutschen Eisenwerken in Duisburg. Die offizielle Bezeichnung lautete „15 cm schwere Panzerhaubitze 18/1 auf Fahrgestell Panzerkampfwagen III/IV (Sf)“ (Sd.Kfz. 165). Die „Hummel“ kam im Mai 1943 an die Front, bis zum Sommer waren 85 Stück bei der Truppe Bis zum Ende des Jahres wurden 227 Stück ausgeliefert. Insgesamt wurden 724 Panzerhaubitzen hergestellt, zehn davon entstanden aus Umbauten. Am 27. Februar 1944 entfiel auf Weisung von Adolf Hitler der bis dahin verwendete Suggestivname „Hummel“. Anfang 1945 wurde die Produktion der „Hummel“ eingestellt. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch 335 „Hummeln“, von denen der größte Teil an der Ostfront stand und unter dem Mangel an Kraftstoff und Munition litt.(…)
(danke Wikipedia!)

* Ein Lasercut-Kettensatz kann zusätzlich bestellt werden!

** Ebenfalls zusätzlich kann ein Spanten-/Rad-/Detaialsatz mitbestellt werden!

In diesem Modell gibt es die Möglichkeit, folgende Bereiche darzustellen: Inneneinrichtung des Kampfraumes mit äußerst detaillierter, schwenkbarer Geschützaufhängung, Rücklaufeinrichtung, Visier und Drehmechanismen, so wie Servomotoren der Schwenkvorrichtung des Rohrs), klappbare Rohrstütze, Fahrgestell mit akribisch dargestellten Radaufhängungen, Ketten aus einzelnen Gliedern, aufklappbare Türen des Kampfraumes, sowie umfangreiche Außeneinrichtung des Fahrzeuges (z.B. 9-teilige schwache Formationsleuchte)...

Modernste Computergraphik und Farbgebung (Tarnanstrich, gealterte Farbgebung „made in Marcin Dworzecki“) verleihen einem gut gebauten Modell eine hervorragende Optik.

General-, Bauzeichnungen und Detailskizzen ergänzen polnische Bauanleitung.
 
Ihre Frage zum Produkt
Welche Farbe hat Rasen? 
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.


auch gekauft
Kettensatz für 15 cm schwere Sel...

Kettensatz für 15 cm schwere Selbstfahrhaubitze Sd.Kfz. 165 HUMMEL 1:25 (Angraf 188)

Kettensatz für 15 cm schwere Selbstfahrhaubitze Sd.Kfz. 165 HUMMEL 1:25 ...
15,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Spanten-/Rad-/Detailsatz für 15 ...

Spanten-/Rad-/Detailsatz für 15 cm schwere Selbstfahrhaubitze Sd.Kfz. 165 HUMMEL 1:25 (Angraf 188)

Spanten-/Rad-/Detailsatz für 15 cm schwere Selbstfahrhaubitze Sd.Kfz. 16...
12,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
TOP
Eine weitere ultimative Kartonmo...

polnischer Passagierwagen des Typs 112A, Baureihe Adu 1151 (Bj. 1969-89) 1:25 extrem³

Eine weitere ultimative Kartonmodell-Produktion - ein knapp 1 kg-schwere...
50,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand

719 von 819 Artikel in dieser Kategorie