Hersteller

7 Modelle des Eindeckers Hansa-Brandenburg W29 / H.B. W29 Seaplane in 4 versch. Bemalungsmustern 1:250 präzise

Sieben „Winzlinge“ -  Eindecker W29 in vier verschiedenen Bemalungsmustern als Präzisions-Kartonmodellbausatz des PaperShipwright-Verlages im Maßstab 1:250 …nicht nur zum Aufrüsten von 1:250-Schiffsmodellen…

Modellkonstruktion: David Hathway.

Der Eindecker W29 wurde Ende des Ersten Weltkriegs von der deutschen Marine als Patrouillenboot und auch zur Bekämpfung der schnellen und schwer bewaffneten Felixstowe-Flugboote der Alliierten eingeführt. Es war sehr erfolgreich und erzielte einige bemerkenswerte Erfolge.

Die Konstruktion wurde nach dem Krieg von mehreren anderen Ländern nachgebaut, darunter Schweden, wo sie in der Marine als Aufklärungsflugzeuge dienten und auf verschiedenen Kriegsschiffen, darunter der Peder Skram, gestützt wurden.
Die ersten Serienflugzeuge wurden von einem Benz Bz III-Motor angetrieben und konnten eine Dienstgipfelhöhe von 5.000 m und eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h erreichen. (Text: PaperShipwright)

Das Modell enthält 4 Versionen des Flugzeugs:
– 2x Deutsche Marine Hansa-Brandenburg W29, 1918
– 2x eine erbeutete W29, umbemalt in RAF-Farben, Ende 1918
– 1x W29 in den Farben der Deutschen Luftpost (umbemalt von Michael Kaintoch)
– 2x dänische HM-1 Seaplane, gestützt auf der HMDS Peder Skram in den frühen 1920er Jahren

Auf vier Bogen A4 befinden sich insgesamt sieben Flugzeugmodelle aus je 18 Bauelementen
Spannweite: 55 mm.

Die Bauanleitung besteht ausschließlich aus drei Montagezeichnungen (durchnummerierten) Ansichten.
 
Ihre Frage zum Produkt

Captcha
*
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.



46 von 144 Artikel in dieser Kategorie