Hersteller

Bombenflugzeug Boeing B-29 Superfortress 1:33 übersetzt!

30,00 EURinkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand




Lieferzeit:
3-4 Werktage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
2
Versandgewicht:
0,55 kg

Die neuste Produktion im Bereich der Großflugzeuge des GPM-Verlages (Katalog-Nr. 200 - die 2.Auflage 19/2011): Die Boeing B-29 A1 BN Superfortress (Darstellung der Maschine Nr.293828 "Monsoon Goon" des 468 Bombergeschwaders -General Billy Mitchel Group) als Kartonmodellbausatz in spektakulärem Maßstab 1:33.

Die Boeing B-29 SUPERFORTRESS gehörte der Flugzeuggeneration an, die dem Luftkrieg ganz neue Aspekte verliehen hat. Das Bombenflugzeug mit seiner Reichweite von 9600 km, Dienstgipfelhöhe von 13000 m, hermetischem Cockpit aber auch einer Tragfähigkeit von knapp 10t(!) war kaum erreichbar für die feindlichen Jagdflugzeuge und Flaks und konnte die weitesten Bereiche des gegenerischen Hinterlandes erreichen... Der Flugzeugprototyp wurde im Jahre 1942 beflogen und ging trotz vieler Konstruktionsmängel kurzfristig in die Serienproduktion, da der Bedarf an den Maschinen riesengroß war. Die Premiere der SUPERFORTRESS, die am 5. Juni 1944 von einem chinesischen Flugplatz aus Bangkok bombardieren sollten, fiel tragisch aus: eine Maschine zerschellte noch während des Aufstiegfluges, 14 mussten wegen Pannen und div. Fehlfunktionen umdrehen, zwei zerschellten auf dem Rückflug, zwei fielen in den Golf von Bengalien und 14 mussten auf zufälligen Flugplätzen landen... Der General Curtis Le May soll daraufhin die B-29 als "den beschissensten Bomber, der je ein Laufband verließ" bezeichnet haben... Nach und nach wurden die Kindesalterkrankheiten der Boeing eliminiert und die SUPERFORTRESS wurde zu einer der mörderischsten Waffen des 2.Weltkrieges (gemacht). Mit der Eroberung der Marianen gewann die USA Stützpunkte, von denen die Kerninseln Japans angegriffen werden konnten und mit deren Verbindung mit den Flugleistungen der B-29 stieg die von General Curtis Le May bisher in Europa eingesetzte Bombardierungststaktik (der Haufenwurf z.B. von Hamburg bekannt) zu unvorstellbaren Ausmassen. Da man in den Wohnvierteln und Stadtzentren von Nagoja, Osaka, Kobe, Jokohama und natürlich Tokyo viele ausgelagerten Militärbetriebe vermutete, konzentrierten sich nun die Luftangriffe auf diese Ziele. Mit gemischten Gefühlen beobachteten am 9. März 1945 die Besatzungsmitglieder der 333 SUPRFORTRESS, als aus den Maschinen kurz vor dem Angriff auf Tokyo alle entbehrlichen Gegenstände inkl. Bordwaffen abgebaut wurden, um die Tragfähigkeit der Maschinen möglichst nur für Bombenlast zu nutzen. Zwei erste Maschinen durchkreuzten mit Napalmbomben die Stadtviertel Edo, bewohnt von 3/4 Mln. Tokyoten und markierten somit ein brennendes Kreuz, das für die nachfolgenden Flugzeuge als Abwurfziel galt. Die hölzerne Bauweise, enge Bebauung, das Fehlen an Luftschutzbunkern, aber vor allem der Einsatz der Napalmbomben trugen dazu bei, dass in dem Angriff 130 000 Menschen in einem Feuerinferno umkamen. Es war mehr, als später die beiden Atombombenangriffe (übrigens, auch von den B-29 abgeworfen) verursachten...

Besatzung: 12 Soldaten; Antrieb: 4 Triebwerke Wright R3350 mit einer Leisung von 1619 kW jeweils; max. Geschwindigkeit: 580 km/h; Bewaffnung: 12x 12,7mm ferngesteuerte Maschinengewehre, 1x 20mm-Geschütz und knapp 10t Bomben (abhängig von der Diensthöhe und Reichweite des jeweiligen Einsatzes); während des 2.Weltkrieges wurden nur zwei Modelle der B-29 produziert: 1119 Exemplare der B-29A (Gegenstand des Bausatzes) mit verbesserter Tragflächenkonstruktion (im Vergleich zu den Prototypen) und einem Schießturm auf dem Flugzeugrücken mit 4 nach vorne gerichteten MG's und 311 Exemplare von B-29B mit reduzierter Verteidigungsbewaffnung zu Gunsten der Tragfähigkeit.

993 Elemente (auf 16 Bögen 30x4cm in Broschürenform) stehen sogar für ein Riesenflugzeug für eine hervorragende Detaillierung: aufwendig dargestellte Heckstand- und Cockpiteinrichtung, alle Waffen, beide Bombenschächte (optional: geöfnet oder geschlossen) mit 30-facher Ladung, das detaillierte Fahrgestell, das wahlweise in ein- oder ausgefahrener Position dargestellt werden kann, alle vier Triebwerke mit drehbaren Propeller...

* Ein Lasercut-Spantensatz kann zusätzlich bestellt werden!

** Ebenfalls zusätzlich kann ein Kunststoff-Kanzelsatz bestellt werden!

*** Auch zusätzlich kann ein Resine-Radsatz bestellt werden!

Modelllänge: 92 cm und - spannweite: 132 cm!

Brillante Graphik der neustenGPM-Generation in genial gealterter Farbgebung (+Schattierungen!) betont zusätzlich die einmalige Optik des Monsters.

Übersichtliche General-, Bauzeichnungen, Farbfotos, Detailskizzen und Farbfotos eines gebauten Modells und Detailskizzen ergänzen die polnische Bauanleitung. (Bei Bestellung liegt eine deutsche Übersetzung bei).

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.


auch gekauft
Messerschmitt Me-163 B-0
Teile:...

Messerschmitt Me-163 Komet +Flugplatz-Schlepper Scheuch 1:33

Messerschmitt Me-163 B-0
Teile: ca. 1300
Maßstab: 1/33
Spannweite: 2...

9,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
North American B-25J Mitchell
T...

North American B-25J Mitchell 1:33 glänzender Silberdruck.

North American B-25J Mitchell
Teile: ?? + ?? Schablonenelemente
Maßsta...

20,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Grumman F-14A Tomcat
Teile: 546...

Grumman F-14A Tomcat (VF-84 "Jolly Rogers", USS Nimitz) 1:33

Grumman F-14A Tomcat
Teile: 546
Maßstab: 1/33
Länge: 57,9 cm
Spann...

26,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand

1318 von 1414 Artikel in dieser Kategorie