Hersteller

Schrotholzkirche des Erzengels Michael aus Repiste (Repischt) in Tschechien, gebaut 1484/1485 1:120

Schrotholzkirche des Erzengels Michael aus tschechischem Dorf Repiste (deutsch Repischt), gebaut zwischen 1484 und 1485 als Kartonmodellbausatz des tschechischen Verlages Z-Art (Nr.7) im Maßstab 1:120.

Modellentwurf: Zdenek Cechal.

Repiste (deutsch Repischt) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt zwölf Kilometer südlich des Stadtzentrums von Ostrava und gehört zum Okres Frýdek-Místek.

Die römisch-katholische Kirche des Hl. Erzengels Michael ist ein hölzernes Heiligtum aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts, das sich im schlesischen Dorf Repiste im Ort Zaryje befindet. Reparaturen in den 1860er Jahren löschten das ursprüngliche mittelalterliche Erscheinungsbild des Gebäudes vollständig aus.
Die Holzkirche in Repiste wurde nach den Daten des ausgebrannten Pfarrhauses Senov im Jahre 1485 erbaut und war damals die Pfarrkirche des Dorfes Repiste. Über die ursprüngliche Widmung wissen wir nichts. Die älteste schriftliche Erwähnung der Kirche von Repist stammt aus dem Jahr 1652, als sie in den Händen der Evangelischen Kirche war. Zwei Jahre später, im Jahre 1654, wurde sie ihnen aberkannt und unter das Pfarrhaus von Senov gestellt.

1785 wurde die Kirche von Repiste vom Pfarrhaus von Senov wieder abgetrennt und dem Pfarrhaus von Vrimovsk zugeordnet. Zu dieser Zeit begann sich der Zustand der Kirche stark zu verschlechtern. Laut Visitationsprotokoll von 1808 war der heute nicht mehr vorhandene, beachtlich hohe Turm einsturzgefährdet, das Blockhaus des Kirchenschiffes ebenso einsturzgefährdet wie die morsche Decke, in die es leckte.

Überraschend ist, dass die Kirche fast sechzig Jahre später (1867 – 1891 ) bis zur Generalinstandsetzung Bestand hatte. Nach dieser Reparatur veränderte sie ihr Aussehen vollständig, es ist aber nicht bekannt, ob Fotografien, Zeichnungen oder Gemälde erhalten geblieben sind, die uns dem ursprünglichen gotischen Aussehen der Kirche näher bringen würden. Aus den Daten der Reparatur erfahren wir, dass ein massiver prismatischer Turm abgerissen wurde, der nur lose mit dem Kirchenschiff verbunden war, ähnlich wie bei der Kirche in Guty. Auch der Gehweg um die Kirche, Samstag genannt, der die Fundamente vor Witterungseinflüssen schützte, wurde abgebaut und nicht wiederhergestellt. Auch das Kirchenschiff wurde ab- und wieder aufgebaut.

Da bei der letzten Instandsetzung in den 1990er Jahren keine dendrochronologische Vermessung durchgeführt wurde, wissen wir nicht, wie viele Balken aus dem gotischen Bau stammen und wie viele aus der Hälfte19. Jahrhundert dazu gekommen sind. Das ursprüngliche Zeltdach mit starker Neigung wurde durch ein einfaches Satteldach ersetzt, in dessen Giebel ein niedriger prismatischer Turm eingesetzt wurde. Die Kirche erhielt sowohl innen als auch außen ein sehr schlichtes Aussehen. Ende der 1990er Jahre wurde die Kirche einem anspruchsvollen Umbau unterzogen. Die letzte Reparatur wurde in den Jahren 2019–2020 zu einem Preis von 12 Mio. CZK durchgeführt. Während des Umbaus wurde eine dendrologische Untersuchung des verwendeten Baumaterials durchgeführt und die ältesten Balken aus dem Jahr 1424 entdeckt. Die Kirche wurde damit zum ältesten hölzernen Sakraldenkmal auf dem Gebiet der Tschechischen Republik, offiziell jedoch wird die Kirche der Jungfrau Maria in Broumov , die intakt erhalten geblieben ist, immer noch als die älteste anerkannt. (danke Wikipedia!)

Bei diesem Modell handelt es sich um ein kleiner (27 Bauteile), unspektakuläres Bauwerk, das jedoch durch seine feine Graphik und frische, schön abgestimmte, dezent gealterte Farbgebung besticht.

Große der Grundplatte: ca. 12x18,5 cm!

Montagezeichnungen und Skizzen ergänzen tschechische und englische Bauanleitung.
 
Ihre Frage zum Produkt
Welche Farbe hat Rasen? 
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.



155 von 288 Artikel in dieser Kategorie