Frachtflugzeug Boeing 747-400 8F „Freighter“ Polar Air Cargo/DHL 1:50 Modellänge: 141,2 cm!

40,00 EUR
TOP
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand




Lieferzeit:
3-4 Werktage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
5
Versandgewicht:
0,8 kg
Eine imposante und in ihrer Bemalung äußert ansprechende Modellproduktion eines gegenwärtigen zivilen Flugzeuges: Frachtflugzeug Boeing 747-400 8F „Freighter“ Polar Air Cargo/DHL in der Darstellung des Flugzeuges N451PA als Kartonmodellbausatz des MPModel-Verlages (Band Nr. 70 – 8/2021) im Maßstab 1:50.

Modellkonstruktion: Marek Pacynski.

Polar Air Cargo Worldwide, Inc. ist eine US-amerikanische Frachtfluggesellschaft mit Sitz in Purchase und Heimatbasis auf dem John F. Kennedy International Airport. Sie gehört zu 51 % der Atlas Air Worldwide Holding und zu 49 % dem deutschen Logistikkonzern DHL. (…)

Polar Air Cargo betreibt weltweite Linienfrachtflüge. Die Gesellschaft fliegt beispielsweise im Liniendienst nach China und verbindet Shanghai und Peking mit New York, Chicago, Los Angeles, Miami, Südamerika und mehreren Zielen in Asien und Europa, darunter Leipzig/Halle.
Mit Stand August 2018 besteht die Flotte der Polar Air Cargo aus 17 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 13,8 Jahren:
8 Boeing 747-400F
5 Boeing 747-8F (drei betrieben durch Atlas Air)
4 Boeing 767-300ERF (eine betrieben durch Atlas Air)
____________________________
Die Boeing 747, auch Jumbo-Jet in Anlehnung an den Elefanten „Jumbo“, ist ein vierstrahliges Großraumflugzeug des amerikanischen Flugzeugherstellers Boeing, das seit seiner Entwicklung in den 1960er-Jahren über mehrere Jahrzehnte das weltgrößte Passagierflugzeug war. Es absolvierte am 9. Februar 1969 seinen Erstflug und gehört zu den bekanntesten und meistgenutzten Flugzeugtypen. Die Maschine wird hauptsächlich für zivile Zwecke eingesetzt. Charakteristisch für die Silhouette der Boeing 747 ist ihr „Buckel“ (Oberdeck), in dem sich über dem Hauptfluggastdeck unter anderem das Cockpit befindet. Das Oberdeck wurde bei den Passagierversionen im Laufe der Entwicklung verlängert und zu einem immer größeren zweiten Fluggastdeck erweitert, das sich in neueren Varianten über das vordere Drittel der Flugzeugkabine erstreckt. Alle Varianten mit langem Oberdeck haben beidseitig große Notausstiegstüren in der Mitte der oberen Kabine.

Bis Dezember 2017 wurden alle bestellten Passagiermaschinen ausgeliefert; für die Frachtversion sind noch 13 Bestellungen offen (Stand: Ende Oktober 2020). Am 29. Juli 2020 gab Boeing die Einstellung der Produktion der 747 bekannt. Laut einer Pressemeldung soll die letzte 747 im Jahr 2022 montiert werden. (…)


Boeing-Variante 747-400F
Die 747-400F (Freighter) ist die Frachtversion der 747-400, die über ein modernes Zweimann-Cockpit und über Winglets verfügt, aber – um die Laderaumhöhe nicht unnötig zu beschränken und zur Gewichtsersparnis – wieder das kurze Oberdeck der 747-200 hat und damit auf der Zelle der 747-200F basiert. Das Main Deck des Flugzeugs hat eine 2,44 m × 2,44 m große Bugladeklappe und ein 3,10 m × 3,47 m großes seitliches Frachttor; die Fenster im Hauptdeck wurden durch Metall ersetzt. Der Laderaum im Unterdeck (Belly) besitzt ebenfalls eine seitliche Frachtklappe für Unit Load Devices (kurz ULD) mit maximal 1,63 m Höhe. Erstflug dieser Version war am 4. Mai 1993; zum ersten Mal in Dienst gestellt wurde sie am 17. November desselben Jahres bei Cargolux. Größere Abnehmer waren Atlas Air, Cargolux, China Airlines, Korean Air, Nippon Cargo Airlines, Polar Air Cargo und Singapore Airlines. Bis Mai 2009 wurden 126 Exemplare der Version -400F ausgeliefert.
Auch von dieser wurde eine Ultralangstreckenversion, die 747-400ERF (siehe unten), gebaut, deren Erstkunde Air France war. (danke Wikipedia!)

Modellspannweite: 128,8 cm und –länge: 141,2 !

* Ein LC-Spanten-/Radsatz kann zusätzlich bestellt werden!

Wenn nicht die Größe des Modells, hätte man sagen können, es handelt sich um einen einfachen Flugzeugmodell (es verfügt über ein Fahrwerk (wahlweise aus- oder eingefahren) aber keine Innenräume), aber alleine mit dem 1,5m-Rumpf zu hantieren, kann man nicht auf jedem Tisch…

Feine Graphik und originalgetreue und effektvolle zugleich Farbgebung (weißer Rumpf mit gelben Hecksegment und Leitwerk, hellgraue Tragflächen, Großaufschrift POLAR hinter dem Pilotencockpit und DHL-Logo auf dem Heck, alles in dezent gealterter Farbgebung), Offsetdruck.

Zahlreiche General- und Montagezeichnungen ergänzen polnische Bauanleitung.  

 
Ihre Frage zum Produkt
Welche Farbe hat die Sonne? 
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.


auch gekauft
Das Wasserflugzeug He-51W aus de...

Wasserflugzeug Heinkel He-51W (1936) 1:33

Das Wasserflugzeug He-51W aus dem Jahr 1936 als ein Präzisions-Kartonmod...

9,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Lasercut-Spantensatz für Heinkel...

Lasercut-Spantensatz für Heinkel He-51W 1:33 (MP-Model Nr.13)

Lasercut-Spantensatz für Heinkel He-51W 1:33 (MP-Model Nr.13)
5,40 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Geleitjagdflugzeug Mikoyan - Gur...

sowjetische Mig-15bis 1:33 präzise, glänzender Silberdruck

Geleitjagdflugzeug Mikoyan - Gurewitsch MiG-15bis Fagot in der Darstellu...

14,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand

320 von 327 Artikel in dieser Kategorie