Hersteller

Gigantische Boeing B-52D Stratofortress 1:33 (Erstausgabe) übersetzt

Nicht käuflichinkl. 19 % MwSt.,



Lagerbestand:
0
Versandgewicht:
0,75 kg

Boeing B-52D Stratofortress
Teile: 1 211
Maßstab: 1/33
Länge: 148 cm
Spannweite: 170 cm

Wahrscheinlich das größte Flugzeug-Kartonmodell der Welt: Die B-52D Stratofortress (Darstellung der Maschine der 2nd Bombardment Wing Strategic Air Command US-Air Force mit der Seitennummer 50677) als Kartonmodellbausatz des GPM-Verlages (Katalog-nr.066 -Erstausgabe) in spektakulärem Maßstab 1:33. So wie die Saratoga CVA 60 vom FlyModel-Verlag unter den Schiffsmodellen, so genießt die B-52D unter den Flugzeug-Kartonmodellen den Ruhm eines KULTMODELLS.

Modellentwurf: Tadeusz Grzelczak!

Der B-52-Prototyp von Boeing verband die riesige Größe und die enorme Reichweite der B-36 mit dem hohen Leistungsvermögen der B-47 – so entstand eine Konstruktion mit der längsten Indiensthaltung in der Geschichte aller Luftstreitkräfte der Welt... Nach dem die UdSSR die Nuklearwaffen nach dem Ende des 2.Weltkrieges früher produzierte als irgendjemand es für möglich gehalten hätte, stellte dies eine klare Bedrohung für die USA dar. Bereits am 21.März 1946 wurde in den USA das Strategic Air Command (SAC), ein Vorgänger der USAF ins Leben berufen. Zuerst waren die SAC-Geschwader mit den Boeing B-29 Superfortress, ab August 1947 auch mit den interessanten (der größte je in Dienst gestellte Bomber mit sechs Druckluftschrauben und Zwillingsjetgehäusen unter den Außenflügeln) Convair B-36 ausgerüstet. Als Ende der 50er die Zustimmung des Prüfungsausschusses der SAC dem Entwurf XB-55 (Boeing Modell 479) bereits erteilt wurde, jedoch bevor die Fertigungsstrassen bei den Boeing-Werken in Seattle errichtet wurden, machte ein anderer Entwurf des Konstruktionsteams um den außergewöhnlich begabten Ing. Edward C.Wells alle anderen Bomber zum „alten Eisen“: Am 15.April 1952 hob sich die Prototypmaschine XB-52 Stratofortress in die Luft und begann die beinahe endlose Kette der unterschiedlichen Stratofortress-Bomber. Es wurden die Modelle B-52B, C, D (unser Modell), E, F, G und H entworfen, jedes davon besser als das vorausgegangene. Allen gemeinsam waren die J57-Turbojet-Triebwerke von Pratt & Whitney mit Wassereinspritzung (was besonders beim Starten von voll beladenen Flugzeugen zwecks Leistungserhöhung der Triebwerke kurzzeitig eingeschaltet werden konnte und die markanten Rauchfahnen erzeugte), erst die gegenwärtige B-52H wurden mit den TF33-Turbofans mit je 7700 kg - Schub ausgerüstet. Die ungewöhnliche Evolution der B-52 innerhalb über eines halben Jahrhunderts, die eigentlich als die letzte Vertreterin der in großer Höhe mit frei fallenden Atombomben operierenden Fernbombers entworfen wurde, spiegelt sich am besten im Wandel ihrer Bewaffnung wider. Bei einem Maximalgewicht von 256400 kg verwandelte sich der Bomber anschließend zu einem Träger von den Abstands-Raketen Hound-Dog, kämpfte mit konventionellen Waffen (mit einem Bombengewicht bis zu 38000 kg) in Vietnam, entwickelte sich zu einem tief fliegenden Atombomber und wurde zu einer Plattform für die in der Luft gestarteten ALCM-Marschflugkörper und SRAM-Angriffsraketen. Die Stratofortress wurde noch im Golfkrieg 1991 eingesetzt und warf u.a. Hunderte von panzerbrechenden Bomben auf die Stellungen der Republikanischen Garde. Bei der Angriffsplanung wurde angenommen, daß drei B-52 genügen, um ein Gebiet von 1 km Breite und 3 km Länge komplett zu verwüsten…

Max. Geschwindigkeit: 952 km/h; Reichweite: 12000 km; Besatzung: 6 Mann.

Es ist ein Entwurf des Kartonmodell-Papstes, Tadeusz Grzelczak aus Lodz, der aber nicht unbedingt als ein Höhepunkt seiner Konstrukteurkarriere bezeichnet werden kann …bei dem Modell steht ein wenig die Quantität (im Sinne der Ausmaße) über der Qualität – die typische Detaillierung seiner Modelle, nicht überladen, aber mit „Liebe zum Detail“ ist diesmal irgendwie nicht ganz so üppig dimensioniert. Zugegeben – die B52 ist in sich eine einfache Flugzeugkonstruktion, trotzdem sind einige Bereiche etwas spärlich ausgefallen. Nichts desto trotz 1211 Bauelemente (auf 35 Bögen 30x42 in der Buchform) sind sogar für so ein Monster eine stolze Anzahl und bieten: eine sehr stabile Gerüstkonstruktion des Modells, Cockpiteinrichtung, detailliertes Fahrwerk mit Stützrädern in den Auslegern der Tragflächen (alle Räder können wahlweise in aus- oder eingefahrener Position dargestellt werden), hinterer Waffenstand mit vier 12,7mm-Maschinengewehren Browning, div. Außenlasten: Zusatztanks, Bomben auf Außenlastträgern, Bombenschotteinrichtung mit Ladung (insgesamt knapp 40 Bomben)...

* Zusätzlich kann ein Lasercut-Spantensatz mitbestellt werden!

Kein Feuerwerk, aber vernünftige Graphik und Farbgebung (Tarnanstrich + eine Hairachen-Zeichnung auf dem Flugzeugkinn). Übersichtliche (z.T. 3-D-)Bauzeichnungen, Generalzeichnungen und Detailskizzen von der Hand des Profikonstrukteurs ergänzen polnische Bauanleitung, die bei Bestellung in übersetzter Form dem Kartonmodellbausatz beiliegt.

Ihre Frage zum Produkt
Welche Farbe hat die Sonne? 
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.


auch gekauft
Eine äußerst ungewöhnliche Konst...

russischer Tragschrauber (Autogiro) Kamow A7-3a 1:33 übersetzt

Eine äußerst ungewöhnliche Konstruktion der Luftfahrttechnik und ihre ...

9,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Noch ein Vertreter der Flugzeuge...

*k.u.k.-Aufklärungsflugzeug Albatros B.I 1:33 extrem!

Noch ein Vertreter der Flugzeuge aus dem 1. Weltkrieg in einer Hardcore-...

8,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Eine einzigartige Flugzeugkonstr...

*amphibisches Löschflugzeug (Wasserbomber) Canadair CL-215 1:33

Eine einzigartige Flugzeugkonstruktion und ein in jeder Hinsicht exzelle...

13,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand

388 von 489 Artikel in dieser Kategorie