Oldtimer Oldsmobile Curved Dash aus dem Jahr 1901 1:15

40,00 EURinkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand



Lieferzeit:
3-4 Werktage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
1
Lagerbestand:
1 Stück
Versandgewicht:
0,2 kg
Eine äußerst seltene Produktion: Oldtimer Oldsmobile Curved Dash aus dem Jahr 1901 als Kartonmodellbausatz des MM-Verlages 9/1968 im Maßstab 1:15.

Modellkonstruktion: Kazimierz Osterczuk.

Oldsmobile Curved Dash war die erste Automobil-Baureihe der Olds Motor Works und gilt als erste in Großserie hergestellte noch vor dem Ford Modell T. Der Curved Dash war von 1901 bis 1904 das einzige Modell der Marke und auch das meistverkaufte Auto der Welt. Die Baureihe umfasst die nacheinander produzierten Modelle R, 6C, B und F. Ab 1906 gab es auch einen Oldsmobile Straight Dash mit gerader Front.

Die Reihe wurde bis 1907 gefertigt und ohne direkten Nachfolger eingestellt.

Unter der Marke Oldsmobile wurden in Lansing ab 1897 Fahrzeuge hergestellt, zunächst von der Olds Motor Vehicle Company welche am 21. August 1897 gegründet worden war. Der Autobau kam zunächst nicht voran und bis 1898 entstanden nur ein rundes Dutzend Fahrzeuge. Am 8. Mai 1899 wurden die Olds Motor Works gegründet.
Zwischen 1899 und 1900 entstanden weitere elf Prototypen, darunter auch Elektromobile. Bei einem Großbrand in den Werkshallen wurden am 9. März 1901 die vorhandenen Prototypen bis auf einen kleinen Benzin-Wagen mit Einzylindermotor vernichtet.

Der Curved Dash hatte einen unter dem Fahrersitz liegend eingebauten, wassergekühlten Einzylinder-Viertaktmotor, der aus 1.564 cm³ Hubraum eine Leistung von 4,5 bhp (3,3 kW) bei 600 min?1 zog. Die zweifach gelagerte Kurbelwelle hielt das Schwungrad, das Planetengetriebe sowie die Kupplung für den höheren Gang. Ein am Fahrgestell befestigtes Kugellager nahm einen Teil dieser Belastung auf. Ein weiteres Beispiel für die Multifunktionalität vieler Komponenten zeigt sich am Fahrgestell; die überdimensionierten Blattfedern sind längs angeordnet und bilden gleichzeitig die Längsträger des Fahrgestells und die Federung. Die Achsen sind an den Enden der Federn befestigt. Die Spur betrug vorn und hinten 1423 mm.
Die Motorkraft wurde über ein Zweiganggetriebe und eine einzelne Kette auf das Differential an der Hinterachse weitergeleitet. Das Bremspedal wirkte auf eine Außenbandbremse am Getriebe. Der Vergaser wurde bereits durch ein neben dem Bremspedal eingebautes Gaspedal bedient (Sonst war ein Handhebel üblich!). Der Gangwechsel (2 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang) wurde zunächst über einen außen angebrachten Hebel bewerkstelligt.

Gelenkt wurde mittels Lenkhebel ("Kuhschwanz") vom rechten Sitzplatz.
Die Olds Motor Works gehörten zu den ersten Automobilfirmen welche ihre Produkte nicht nur regional bewarben sondern Inserate in den ganzen USA schalteten. Außerdem wurde der Curved Dash auf Jahrmärkten im Mittleren Westen vorgeführt und das Management wusste durchaus auch Rennen, Rekordfahrten und andere besondere Anlässe für sich zu nutzen. Der Oldsmobile Pirate Renn- und Rekordwagen war vom Curved Dash abgeleitet.
In der Werbung wurde der Slogan „Für einen Oldsmobile sind alle Straßen gleich“ benutzt.
(danke Wikipedia!)

Wenn die Beschreibung gegenwärtig zum Erscheinungsdatum des Bausatzes erstellen würde, bekäme das Modell ohne Zweifel das Prädikat „Präzisions-Kartonmodellbausatz“. Die detaillierte Aufhängung der Räder (drehbar!) und lenkbare Vorderachse waren des damaligen Zeitalters des Kartonmodellbaus weit voraus.

Modelllänge: ca. 18 cm!


Gut annehmbare Graphik, obwohl noch per Hand gezeichnet.

Montagezeichnungen und Skizzen ergänzen eine polnische Bauanleitung.
Ihre Frage zum Produkt
Welche Farbe hat die Sonne? 
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen



158 von 163 Artikel in dieser Kategorie