Artikel 166 von 219 in dieser Kategorie

Pfarrkirche "St. Johannes der Täufer" in Mokré Lazce 1:120, TOM Vystrihovanky Verlag Nr.8

12,00 EUR
Art.Nr.:
1167 1333 17162
Verfügbarkeit:
5
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +

Pfarrkirche St. Johannes de r Täuferin Mokré Lazce (deutsch Mokrolasetz) in Tschechien als Kartonmodellmodellbausatz des Verlages Tom-Vystrihovanky (Nr.8) in Zusammenarbeit mit dem Betexa-Verlag im Maßstab 1:120.

1430 gründete Hartl Tunkl in Mokrá Lazce einen freien Handelsplatz, den er dann an Herrn Zbyněk Hřivnáčov aus Heraltice verkaufte. Ein anderer Besitzer, die Familie Tvorkov, ließ im 16. Jahrhundert eine Holzkirche errichten, die sie dem Dominikanerorden übergaben. Dank der Dominikaner gab es im frühen 17. Jahrhundert im Dorf eine Holzschule. Alte Dokumente in den Archiven erwähnen insbesondere die Ereignisse, die das Leben der Bevölkerung nachteilig beeinflussten: Sie erinnern an die Plünderung des Dorfes und seiner Umgebung durch Mansfeld und schwedische Truppen während des Dreißigjährigen Krieges, des großen Feuers von 1667, Preußische und österreichische Soldaten während des Krieges des 18. Jahrhunderts.

Die Pfarrkirche Johannes der Täufer in Mokrá Lazce stammt aus dem Ende des 16. Jahrhunderts, ein quadratischer Turm mit einem Pyramidenhelm wurde nach 1838 gebaut und ein Sakristei-Stockwerk mit einem Depot stammt aus dem Jahr 1854. Das Heiligtum befindet sich dominant im Zentrum des Dorfes. Besonders ist im Inneren die verblassenden Renaissance-Elemente der schlanken Stuckrippen des Gewölbes. Das Gewölbe wurde vor 1900 gemalt. Andere Räume sind ebenfalls gewölbt. Die Vergangenheit des Gebäudes zeigt sich an den massiven Stützpfeilern, die das Presbyterium von außen verstärken. 

Der Dominikanerorden wurde abgeschafft, eine Reihe neuer Güter wuchs auf deren ehemaligem Land auf und das Dorf Nové Mokré Lazce wurde gegründet. Trotz der offiziellen Aufteilung fungierten beide Teile der Gemeinde bis zu ihrer Fusion in der Regel als eine Einheit.

Durch das Münchner Abkommen wurde das Dorf dem Deutschen Reich angegliedert. Am 20. April 1945 befreite die Rote Armee Mokrá Lazce. Während der schweren Kämpfe, die Teil der Ostrava-Operation waren, wurden neben Anwohnern dutzende sowjetischer und deutscher Soldaten getötet und viele Häuser zerstört.

Feine Computergraphik, originalgetreue und dezent „gealterte“ natürliche Farbgebung, Offsetdruck.
5 Baubogen DIN A4.


Montagezeichnungen und Farbbilder des Originals ergänzen tschechische Bauanleitung.


Modellkonstruktion: Tomas Hrebik.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort: