Artikel 466 von 1058 in dieser Kategorie

polnisches Jagdflugzeug PZL P.11c (113. Jagdgeschwader, September 1939) 1:33

9,00 EUR
Verfügbarkeit:
5
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +

Polnisches Jagdflugzeug vom Ende der 30er: PZL P.11C (Darstellung der Maschine mit Seitennummer 10, des 113. Jagdgeschwaders, September 1939, geflogen von. Ltn. Heronim Dudwal) als Präzisions-Kartonmodellbausatz des MM-Verlages (Nr. 4-5-6/2014) im Maßstab 1:33.Das Modell ist identisch mit der Produktion MM 9/2003.

Modellentwurf: Pawel Mistewicz.

PZL - Eine Flugzeugfamilie, die unzertrennlich mit der Entstehung der Panstwowe Zaklady Lotnicze (Staatliche Flugzeugfabrik) in Warschau in dem Jahre 1928 verbunden war. Bereits bei dem ersten Modell, der PZL-1 wurde die sog. "polnische Tragfläche" mit dem charakteristischen Knick in dem rumpfnahen Bereich (Möwen-Form) eingesetzt, die die Sicht aus dem Cockpit wesentlich verbesserte. Es folgten weitere PZL-Konstruktionen, bis die PZL-7 (bzw. als PZL-11 - Exportversion) in die Serie ging. Auf Grund der Exportbeschränkungen der Bristol-Triebwerke, die aus Polen nicht weiter verkauft werden durften, wurden französische Motoren eingesetzt. Erst der Einsatz der modernen und mit höherer Leistung Gnome-Rhone-Triebwerke gestattete eine volle Entfaltung der Flugeigenschaften der PZL-11. Bei der Gelegenheit der Verstärkung der Rumpfkonstruktion erhöhte man auch die Bewaffnungstärke auf 2x 20mm-Oerlikon FF-Geschütze und 2x 7,9mm-Colt-Browning MG40-Maschinengewehre, so daß ein, zu dem Zeitpunkt am stärksten bewaffnetes Jagdflugzeug der Welt entstand. Es wurde als PZL P-24 bezeichnet.

248 Elemente (auf 4 Bögen 21x30 cm) der Grundversion und 295 Elemente der Vollversion, zuzüglich 38 Schablonenteile sind eine Anzahl (relativiert auf die Größe des Modells!), die sich sehen lassen: Cockpiteinrichtung mit vielen Feinheiten (Sicherheitsgurte als einzelne Elemente, Steuerknüppel, Armaturenbrett in schöner Graphik, Visierkorn als Schablonenelement...), in bester Detaillierung dargestelltes Triebwerk (einzelne Zylinder, Auspuffrohre auf Schablonengrundlage...), drehbarer Propeller und optional alle Steuerelemente (Seiten-, Höhenruder und Flügelklappen) als eigenständige Teile...

* Ein Spantensatz kann zusätzlich bestellt werden!

Modellspannweite: 32,5 cm!

Druck- und Farbgebungsqualität vom Feinsten: frische Farbgebung in feiner Computergraphik (Tarnanstrich der polnischen Luftwaffe, Staffelwappen, Hoheitsabzeichen, Zeichen des Flugzeugherstellers und exzellente Darstellung der Oberflächenstruktur aller Beplankungs- und Innenraumelemente) werten die interessante Flugzeugkonstruktion noch mal auf.

Wie immer beim MalyModelarz-Verlag, genaue General-, Montagezeichnungen und Detailskizzen ergänzen eine sehr detaillierte polnische Baubeschreibung.

 

Diese Produkte wurden ebenfalls gekauft
Nach der Bismarck, der sms M-54 ...

schwerer Kreuzer USS Baltimore CA-68 (1944) 1:200 extrem³, übersetzt!

Nach der Bismarck, der sms M-54 nun die dritte hochkarätige Produktion d...
40,00 EUR
Eine weitere hochkarätige Konstr...

japanischer Flottenzerstörer IJN Yugumo (1942) 1:200 extrem³

Eine weitere hochkarätige Konstruktion des jungen ukrainischen Avangard-...
20,00 EUR
LC-Detailsatz für japanischer Fl...

LC-Detailsatz für japanischer Flottenzerstörer IJN Yugumo 1:200 (Avangard)

LC-Detailsatz für japanischer Flottenzerstörer IJN Yugumo 1:200 (Avangar...
10,00 EUR
Zehn Jahre nach der 1. Ausgabe d...

israelischer Kampffhubschrauber Bell AH-1F Tzefa (Palmachim, 2008) 1:33

Zehn Jahre nach der 1. Ausgabe dieses US-Hubschraubermustes (der bereits...
9,00 EUR

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat Rasen?
Ihre Antwort:

 

Kundenstimmen:


Autor: Gast

Ihre Meinung ist gefragt:

ACHTUNG: HTML wird nicht unterstützt!

Bewertung:

Bitte beantworten Sie folgende Frage: Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort: