Artikel 98 von 124 in dieser Kategorie

amerikanischer Zerstörer DD-453 USS Bristol (1941) der Gleaves-Klasse 1:100

20,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
6
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
US-amerikanischer Zerstörer DD-453 USS Bristol aus dem Jahr 1941 der Gleaves-Klasse als Extrempräzisions-Kartonmodellbausatz des YG-Velages Nr. 93 in großartigem Maßstab 1:100.

Modellkonstruktion: Alexander Balickij, A. Bondartschuk.

Die Gleaves-Klasse war eine Zerstörerklasse, die im Zweiten Weltkrieg von der United States Navy eingesetzt wurde.
Typschiff war die USS Gleaves (DD-423). Die Klasse bestand aus 66 Schiffen, die von Gibbs & Cox geplant und konstruiert und in den Jahren 1938 bis 1943 in Dienst gestellt wurden.
Die Gleaves-Klasse ergänzte die Benson-Klasse. Diese Gleaves-Zerstörer wurden von Gibbs & Cox nach denselben Bauplänen wie die Benson-Klasse konstruiert und unterschieden sich äußerlich nur durch die runden Schornsteine, die bei den Bensons flache Seiten aufwiesen. Deshalb findet sich in der Literatur auch gelegentlich der Ausdruck Benson-/Gleaves-Klasse.
Zu Beginn des Pazifikkrieges, also dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor, waren erst zwölf der 66 Schiffe der Gleavesklasse im Dienst und sechs im Bau. Um die Zeit bis zur Serienreife der Fletcher-Klasse zu überbrücken, wurden weitere 48 Schiffe beschleunigt gebaut.
Diese 66 Schiffe wurden auf verschiedenen Werften produziert:
Bath Iron Works in Bath (Maine) lieferte das Typschiff sowie noch sieben weitere Schiffe,
Federal Shipbuilding and Drydock Company in Kearny (New Jersey) mit 26 Schiffen den größten Anteil,
Seattle Tacoma Shipbuilding Corporation in Seattle lieferte zehn Exemplare
sowie fünf Werften der US Navy:
Boston mit zehn Schiffen,
Charleston mit sieben Schiffen,
Philadelphia Naval Shipyard mit zwei Schiffen,
Norfolk Naval Shipyard mit zwei Schiffen und
Puget Sound in Bremerton (Washington) mit einem Schiff.


Die USS Bristol (DD 453) war ein Zerstörer der Gleaves- Klasse der United States Navy , benannt nach Konteradmiral Mark Lambert Bristol, sein Stapellauf fand am 25. Juli 1941 bei Federal Shipbuilding , Kearny, New Jersey statt. Der Schiffbau wurde von Frau Powell Clayton finanziert. Der Zerstörer wurde am 22. Oktober 1941 unter Lieutenant Commander CC Wood in Dienst gestellt,

Während ihres ersten Dienstjahres war due USS Bristol als Patrouillen- und Konvoibegleitung im Nordatlantik unterwegs und unternahm mehrere transatlantische Reisen nach Irland . Am 22. September 1942 übernahm Cmdr John Albert Glick das Schiffskommando. Am 24. Oktober 1942 unternahm der Zerstörer seine erste Reise nach Nordafrika im Rahmen der Operation Torch - Landungen im französischen Fedala (8. bis 17. November). Als die USS Bristol Ende November in die Vereinigten Staaten zurückkehrte, operierte sie bis zum 14. Januar 1943 in Norfolk, Virginia , bis sie erneut ins Mittelmeer verlegt wurde, wo sie (bis auf eine Reise im April 1943 in die Panamakanal-Zone) bis Oktober 1943 diente.
Während ihres Dienstes in diesem Gebiet nahm sie an der Operation Husky (9. Juli - 17. August 1943) und an den Salerno- Landungen (9. bis 21. September) teil. Am 11. September 1943 rettete Bristol 70 Überlebende vor dem torpedierten Zerstörer Rowan . Bei einem Küstenbombardement während derselben Operation zerstörte sie einen bewaffneten Zug der italienischen Marine um den Hafen von Licata
Am 13. Oktober 1943 um 04:30 Uhr, als die USS Bristol einen Konvoi nach Oran in Algerien begleitete, wurde sie im vorderen Maschinenraum von einem einzigen Torpedo des U-Bootes U-371, das von Waldemar Mehl befehligt wurde, an der Backbordseite des Vordermaschinenraums getroffen. Die USS Bristol wurde durch die einzelne Explosion in zwei Hälften gebrochen. Es kam zu keinen Bränden, aber Antrieb, Strom und Kommunikation gingen fast vollständig verloren und das Schiff musste aufgegeben werden.
Acht Minuten nach der Explosion sank das hintere Teil, vier Minuten später das Vorderteil. Die USS Bristol erlitt den Verlust von 52 ihrer Besatzungsmitgliedern; Die Überlebenden wurden von den Zerstörern Trippe und Wainwright gerettet.
(danke Wikipedia!)

Modelllänge: 106,2 cm!

* Ein Ankerkettensatz kann zusätzlich bestellt werden!

Originaltreue Graphik und Bemalung (graue Tarnbemalung, taktische Nummer 453 auf beiden Bordseiten, rotes Unterwasserschiff, dunkelblaue untere Bereiche der beiden Borde und die Hauptdecks, gealterte Farbgebung), feine Computergraphik.

 
Qualitative und aussagekräftige General- und Montagezeichnungen ergänzen russische Bauanleitung.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat Rasen?
Ihre Antwort: