Artikel 145 von 1045 in dieser Kategorie

eine von ersten Jakowlew-Konstruktionen: AIR-3 (JA-3) vom 1929 1:33

6,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
5
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
Eine relativ kleine, dennoch gut detaillierte und farbenfrohe Flugzeugkonstruktion, eine von ersten Entwürfen vom Jakowlew: sowjetischer Eindecker AIR-3 (JA-3) aus dem Jahr 1929 als Extrempräzisions- Kartonmodellbausatz des Orlik-Verlages (Nr. 142) im Maßstab 1:33.

Modellentwurf: Dmitry Zhirov.

Die Jakowlew Ja-3 (russisch Яковлев Я-3, auch AIR-3, АИР-3) war ein abgestrebter, einmotoriger zweisitziger Hochdecker.

Sie entstand nach einer von der Moskauer Kinderzeitschrift Pionerskaja Prawda organisierten Spendenaktion. Jakowlew, zu diesem Zeitpunkt Student an der Schukowski-Militärakademie, konnte daraufhin im Sommer 1929 die Ja-3 bauen. Sie beruhte auf dem Doppeldecker Ja-2. Das Flugzeug wurde im Menschinski-Werk GAS-39 zwischen April und Juni 1929 gefertigt.
Es erhielt das kyrillische Luftfahrzeugkennzeichen СССР-310 und im September wurde der Erstflug vorgenommen. 1930 wurde die Ja-3 zur Ja-4 weiterentwickelt. Änderungen wurden vor allem im Bereich der Tragflächen und des Fahrwerks vorgenommen, wobei die Ja-3 Vorflügel und Landeklappen sowie ein Hauptfahrwerk mit geteilter Achse erhielt.


Ab dem 26. August 1929 unternahmen die Studenten der Schukowski-Militärluftfahrtakademie wiederholt Flüge von Mineralnyje Wody nach Moskau. Die 1835 Kilometer lange Strecke wurde am 6. September 1929 von A. I. Filin und seinem Begleiter A. F. Korolkow mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 166,8 km/h durchflogen. Auf diesem Flug konnten die Weltrekorde der Reichweite sowie der durchschnittlichen Fluggeschwindigkeit neu aufgestellt werden.
Der Rumpf des Flugzeuges besaß ein mit Stoff bespanntes Holzgerüst, das im Triebwerksbereich mit Leichtmetall, im Bereich der Flugzeugführerkanzel mit Sperrholz beplankt wurde. Die Ja-3 war als Hochdecker konzipiert, die Tragflächen wurden durch je zwei parallele Streben pro Seite zum Rumpf hin abgestützt.
Im Tragflügelmittelstück befanden sich die drei Tanks mit einem Gesamtvolumen von 176 l. Das Leitwerk wurde wie der Rumpf mit Stoff bespannt. Das Hauptfahrwerk der Ja-3 erhielt eine durchgehende Achse. Mit geändertem Fahrwerk wurde die Jakowlew Ja-4 gefertigt.


Technische Daden:
Baujahr    1929
Konstrukteur    Alexander Sergejewitsch Jakowlew
Besatzung    2
Länge    7,10 m
Spannweite    11,1 m
Höhe    2,3 m
Flügelfläche    16,50 m²
Leermasse    392 kg
Startmasse    762 kg
Flächenbelastung    46,3 kg/m²
Leistungsbelastung    12,7 kg/PS
Triebwerk    1 × Walter NZ-60 mit 60 PS (44 kW), ab 1931 M-23 mit 65 PS (48 kW)
Tankvolumen    176 kg
Höchstgeschwindigkeit    146 km/h
Reisegeschwindigkeit    125 km/h
Landegeschwindigkeit    66 km/h
Steigleistung    2,1 m/s
Reichweite    1835 km
Gipfelhöhe    4200 m
Startrollstrecke    60 m
(danke Wikipedia!).

In diesem Modell können nachgebildet werden: präzise Inneneinrichtungen des Pilotencockpits, alle Leitelemente der Tragflächen und des Leitwerkes als separate Teile, präzise Triebwerkdarstellung mit einzelnen Zylindern, drehbarem Propeller, Ankerseile.

* Ein LC-Spantensatz kann zusätzlich bestellt werden!

Modellspannweite: 33,3 cm!

Modernste, feine Computergraphik und originalgetreue Farbgebung (sehr (fast weiße) hell-gelbe Tragflächen, roter Rumpf, Kennzeichnung CCCP-310, Logo Pionerskaja Prawda, Triebwerkelemente und Triebwerkverkleidung in halb-glänzendem Silberdruck), Offsetdruck.

General- und Bauzeichnungen ergänzen polnische Bauanleitung.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat Rasen?
Ihre Antwort: