Artikel 56 von 117 in dieser Kategorie

Genueser Pinasse aus der 18./19. Jh.-Wende 1:100 übersetzt

15,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
6
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
Ein schmuckhafter Genosse unter den Segelschiffsmodellen: Genueser Pinasse aus der 18./19. Jh.-Wende als Extrempräzisions-Kartonmodellbausatz des Oriel-Verlages (Nr. 254) im Maßstab 1:100.

Modellentwurf: Albert Drybnik.

Das Pinassschiff, im Original Pinas genannt, war im Ursprung ein aus den Niederlanden stammender dreimastiger Schiffstyp des 17. Jahrhunderts, der vorwiegend als schwer bewaffnetes Handelsschiff im Ostindien- oder bei Dreiecksfahrten im Amerikahandel eingesetzt wurde. Da die Pinassschiffe[1] oft auch für die Handelsfahrt in süd- und südostasiatische Gewässer eingesetzt waren, zählt das Pinassschiff zu den älteren Schiffstypen die unter dem Sammelbegriff Ostindienfahrer zusammengefasst werden. Da Pinassschiffe sehr schnelle, wendige Segler mit geringem Tiefgang waren und über ein Kanonendeck verfügten, wurde dieser Schiffstyp aber auch für militärische Zwecke genutzt und von Piraten oder Freibeutern eingesetzt. (danke Wikipedia!)

Modelllänge: 45,2 cm!

* Ein LC-Spanten-/Detailsatz kann zusätzlich bestellt werden!

** Ebenfalls zusätzlich kann ein Stoff-Segelsatz bestellt werden!

*** Auch zusätzlich kann ein Ätzsatz mit feinsten Details bestellt werden!


Feine Graphik, originalgetreue Farbgebung (z.B. graphische Holzdarstellung in vier differenzierten Holzarten).

Bauzeichnungen und Montageskizzen ergänzen eine russische, polnische, englische und deutsche Bauanleitung.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort: