Artikel 672 von 1028 in dieser Kategorie

japanisches Erdkampfflugzeug Mansyu Ki-98 (Doppelrumpfflugzeug mit Druckpropeller) 1:33

12,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
7
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
Eine interessante (Doppelrumpfflugzeug mit Druckpropeller) Experimental-Flugzeugkonstruktion: japanischer Erdkampfflugzeug Mansyu Ki-98 (1945) als Kartonmodellbausatz des MP-Model-Verlages Nr.42, natürlich im Maßstab 1:33.

Modellkonstruktion: Marek Pacynski.

Der Mansyū Ki-98 (auch als Manshū Ki-98 geschrieben ) war ein japanisches Erdkampfflugzeug, das während des Zweiten Weltkriegs von Mansyū ( Manshūkoku Hikōki KK - Manchuria Aeroplane Manufacturing Company Ltd.) für die Japanische Luftwaffe vorgeschlagen wurde.  Die noch unmontierten Teile des ersten Prototyps wurden vor der Kapitulation Japans absichtlich zerstört.
Ende 1942 erließen die kaiserlich-japanische Luftstreitkräfte Anforderungen für neue Kampfflugzeuge, einschließlich eines Erdkampfflugzeuges.  Kawasaki schlug die Kawasaki Ki-102 und Mansyū die Ki-98 vor.  Die Ki-98 sollte ein Einsitzer, Doppelrumpf, Tiefdecker, Eindecker mit einer zentralen Gondel sein, die sowohl das Cockpit als auch einen turboaufgeladenen 1.643 Kilowatt (2.200-hp) Mitsubishi Ha-211 Ru Sternmotor hinter dem Piloten beherbergt. Ein vierblättriger Druckpropeller sollte sich zwischen den Auslegern drehen. Die Auslegerarme der beiden Rümpfe erstreckten sich von den Vorderkanten die Flügel nach achtern, wobei eiförmige Rippen das Höhenleitwerk und das Höhenruder zwischen sich trugen. Das Flugzeug hatte ein einziehbares Dreiradfahrwerk, eine stark gewölbte Cockpithaube und Bewaffnung aus einer 37-mm- und zwei 20-mm-Kanonen, die in der Nase montiert waren.  Der Einstieg ins Cockpit sollte durch eine Tür in der Bugfahrwerkbucht erfolgen.

Im Frühjahr 1944 beauftragte die Japanische Luftwaffe Mansyū, die Flugzeugkonstruktion als Höhenjäger umzugestalten.  Die wichtigste Veränderung war das Triebwerk - eine aufgeladenen Mitsubishi Ha-211 Ru, die den originalen Mitsubishi Ha-211 III ersetzte.  Das vergrößerte Volumen des neuen Triebwerks erforderte, dass der Rumpf vergrößert werden musste, da der Propeller mit dem größeren Durchmesser das Auseinanderschieben der Ausleger nach Außen bedingte.

 Der Bau des ersten Prototyps wurde durch Bombenangriffe auf die Fabrik in Harbin bis Januar 1945 verzögert. Komponenten für den ersten Prototyp befanden sich noch im Bau und waren nicht zusammengebaut worden, als die Sowjetunion im August 1945 in die Mandschurei einmarschierte;  Die kaiserliche Armee Manchukuos ordnete an, alle Dokumente und Materialien zu vernichten, um deren Übernahme durch die sowjetischen Streitkräfte zu verhindern, wodurch das Ki-98-Projekt beendet wurde.

Technische Daten:
•  Besatzung: 1
•  Länge: 11,4 m
•  Spannweite: 11,26 m
•  Höhe: 4,29 m
•  Flügelfläche: 23,99 m 2
•  Leergewicht: 3.500 kg
•  Startgewicht: 4.500 kg
•  Triebwerk: 1 × Mitsubishi Ha-211 Ru 18-Zyl.  luftgekühlter Sternmotor, 1.600 kW (2.200 PS) für den Start
o  1.461,6 kW (1.960 PS) bei 2.000 m
o  1.305 kW (1.750 PS) bei 8.500 m
•  Propeller: 4-flügeliger Propeller mit konstanter Geschwindigkeit, angetrieben von einer 2 m langen Verlängerungswelle mit einem Durchmesser von 3,6 m
•  Höchstgeschwindigkeit: 730 km/h bei 10.000 m
•  Reichweite: 1.249 km (776 mi)
•  Flugdauer: 2 Stunden 15 Minuten bei 499 km / h
•  Dienstgipfelhöhe 10.000 m
•  Steiggeschwindigkeit: 15,15 m/s 
•  Bewaffnung:
•  1 × Ho-204 37-mm-Kanone
•  2 × Ho-5 20-mm-Kanone
(danke Wikipedia!)

Modellspannweite: 34 cm!

* Zusätzlich kann ein Lasercut-Spantensatz bestellt werden!

Modernste Farbgebung und feine Computergraphik (dunkelgrüne Tarnbemalung aller oberen Flächen und silberne/graue Tarnbemalung unteren Flächen, weißen Streifen um die beiden Tragflächen und um die Rumpfausleger mit Japanischen Hoheitszeichen).

General- und Bauzeichnungen ergänzen polnische Bauanleitung.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat Rasen?
Ihre Antwort: