Artikel 140 von 167 in dieser Kategorie

Oravsky Hrad (Arwaburg, Burg Arwa oder Burg Orava) 1747 1:400 (2.Ausgabe)

20,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
6
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
Bereits die 2., vom 1:300 auf 1:400 herunterskalierte und graphisch veränderte (optionale Bemalung einiger Burggebäuden, die sie entweder vor oder nach der Rekonstruktion darstellen) Ausgabe dieser Produktion: Oravsky Hrad (Arwaburg, Burg Arwa oder Burg Orava) aus dem Jahr 1474 in gegenwärtigem Zustand als Kartonmodellbausatz des tschechischen Verlages Z-Art (2. Ausgabe) im Maßstab 1:400.

Modellentwurf: Dalibor Damek, Simona Cechalova & Zdenek Cechal.

Die Arwaburg, Burg Arwa oder Burg Orava (slowakisch Oravský hrad, ungarisch Árva vára) ist eine Burganlage in der Region Orava, Slowakei.

Die mittelalterliche Burg liegt auf einer steilen Felsklippe 112 Meter über der Wasserfläche des Arwa-Flusses (520 Meter über dem Meeresspiegel), in Oravský Podzámok 10 Kilometer nordöstlich von Dolný Kubín.
Die Burg entstand schrittweise vom 13. bis zum 17. Jahrhundert, die Bauten wurden auf drei Terrassen des Felsens erbaut.
Sie ist die Grabstätte von Georg Thurzo († 1616), Palatin von Ungarn.
Sie war bis zum Ende der Magnatenverschwörung im Besitz der Familie Thököly, Emmerich Thökölys Vater Stephan II. Thököly starb am 23. November 1670 bei der Verteidigung seines Besitzes gegen die kaiserlich-österreichischen Truppen.
Für den ersten berühmten Vampirfilm, Friedrich Wilhelm Murnaus Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens, wurden im Sommer 1921 Außen- und Innenaufnahmen der Burg und deren Umgebung für die Darstellung der Burg des Vampirs Graf Orlok verwendet.
Für den tschechoslowakisch-deutschen Film König Drosselbart von 1984 fanden Aufnahmen auf der Burg statt.
In dem auf den Büchern von Andrzej Sapkowski basierenden PC-Spiel „The Witcher“ war die Arwaburg die Inspiration der Zeichner für die Burg Kaer Morhen, die Heimat der Hexer.
Zum größten und auch ältesten Teil der Burg führen 800 Treppenstufen. Die Räumlichkeiten beherbergen historische Interieure, in einem Teil der Burg gibt es ein Museum mit über 13.000 Ausstellungsstücken. Durch den überragenden Blick auf den Fluss und die umgebenden Berggruppen wird die Burg als eine der schönsten Burgen der Slowakei bezeichnet.
(danke Wikipedia!)


Eine der größten touristischen Attraktionen der Nordslowakei ist die Burg Orava, errichtet wie ein „Adlerhorst“ auf einem Felsen über dem Fluss Orava in Oravský Podzámok. Sie war Komitatsburg und Sitz des Herrschaftsguts Orava, zu dem fast die gesamte Region Orava gehörte.
Ähnlich wie viele andere in der Slowakei, begann der Bau der Burg wahrscheinlich an der Stelle einer alten Holzburg nach dem Tatareneinfall im Jahr 1241. Die steinerne Burg wurde ursprünglich im romanischen und gotischen Stil errichtet, später im Stil der Renaissance und Neugotik umgebaut.
Die Burg besteht aus einem Komplex von Gebäuden, die der Form des Burgfelsens angepasst sind. Im Jahr 1556 kam die Burg in die Hände der Thurzos, die den umfangreichsten Umbau in Auftrag gaben. Im Jahr 1611 erhielt die Burg Orava ihre heutige Form.

Nach dem Aussterben der Thurzos hatte die Burg mehrere Besitzer, die sich nicht sehr darum kümmerten. Die größte Katastrophe suchte die Burg jedoch im Jahr 1800 heim, als sie ausbrannte und für ihre Verwalter unbrauchbar wurde. Größere Rekonstruktionsarbeiten zur Rettung der Burg erfolgten erst nach dem Zweiten Weltkrieg.
Heute besteht das Burgareal aus dem Komplex der unteren, mittleren und oberen Burg mit Palästen, Fortifikationen und Türmen. Für die Besucher ist vor allem die Verbindung der drei Eingangstore durch einen Tunnel interessant, unter dem sich unterirdische Gänge befinden.
Auf der Burg ist der Sitz des Museums Orava mit mehreren Ausstellungen. In den ältesten Bereichen der oberen Burg ist eine archäologische Ausstellung. Eine naturwissenschaftliche Ausstellung ist auf den unteren Stockwerken der mittleren Burg und auf dem obersten Stockwerk der mittleren Burg befindet sich eine ethnographische Ausstellung. Die historische Ausstellung besteht aus einem Komplex mittelalterlicher und Renaissancebauten der Burg mit der ursprünglichen Einrichtung. Die Besichtigungen der Burg gehören durch mehrere kurze Vorführungen zu den lebendigsten der Slowakei.

In der letzten Zeit werden nächtliche Besichtigungen der Burg in der Hauptsaison immer populärer zusammen mit verschiedenen Theater- und Gespensteraufführungen.
(Text: www.slovakia.travel)

Anzahl der Bauelemente: 175 auf 10 Bögen

Dimensionen des Modells - Höhe: 23cm, Breite: 32cm und Länge: 39cm.

Feine Graphik und originalgetreue Farbgebung in gealtertem Modus, Offsetdruck.

Montagezeichnungen und Skizzen ergänzen tschechische und englische Bauanleitung.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat Rasen?
Ihre Antwort: