Artikel 195 von 550 in dieser Kategorie

polnischer Geleitzerstörer ORP SLAZAK L 26 (1943) 1:200

13,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
5
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
Eine exzellent ausgearbeitete Produktion des WAK-VBerlages (Nr.1/2019): polnischer Geleitzerstörer ORP SLAZAK L 26 (HUNT II - Class) im Zustand und Tarnbemalung von der 2. Jahreshälfte 1943 als Extrempräzisions-Kartonmodellbausatz im Maßstab 1:200. Das Modell ist identisch mit der Produktion des nicht mehr existierenden Quest-Verlages (Nr.006) und hat dank seiner hervorragenden Konstruktion (die Koryphäe des polnischen Schiffsmodellbaus Grzegorz Nowak, die seit einigen Jahren leider kaum mehr Zeit für neue Kartonmodellentwürfe hat…) nichts aus seiner Attraktivität verloren.

Modellkonstrukteur, wie erwähnt Grzegorz Nowak.

Die ORP Ślązak war ein Geleitzerstörer der britischen Hunt-Klasse, der von der Royal Navy im Zweiten Weltkrieg leihweise der Polnischen (Exil-)Marine überlassen wurde. Das Kriegsschiff wurde ursprünglich als HMS Bedale (L26) für die britische Marine gebaut, aber noch vor Fertigstellung der polnischen Marine übergeben. Es war insbesondere bei alliierten Landungen in Europa im Einsatz.
1946 nahm die Royal Navy die ORP Ślązak zurück. Das in der Reserve verbliebene Schiff wurde 1953 der Indischen Marine zur Verfügung gestellt. Dort blieb es bis 1976 als Schulschiff Godavari im Einsatz. Nach schwerer Beschädigung durch Auflaufen am 23. März 1976 bei den Malediven, wurde das Schiff 1979 gestrichen und verschrottet.

Das Schiff wurde als Geleitzerstörer vom Typ II der Hunt-Klasse am 12. Dezember 1939 im Rahmen des britischen Kriegsbauprogramms bei Hawthorn, Leslie in Newcastle bestellt. Die Bauwerft, die erstmals Aufträge für Schiffe der Hunt-Klasse erhielt, sollte von 16 nachbestellten Schiffen des Typs zwei Aufträge als Bedale und Bicester bauen. [1] Am 25. Mai 1940 erfolgte die Kiellegung des ersten Neubaus Bedale, vier Tage vor der Bicester. Am 23. Juli 1941 lief die Bedale vom Stapel, die erstmals in der Navy den Namen dieser Jagdhund-Rasse erhielt.
Am 9. Mai wurde das Schiff fertiggestellt, das im Vormonat von der Polnischen (Exil-)Marine übernommen worden war und jetzt in ORP Ślązak umbenannt wurde. Sie war nach Krakowiak und der schon im Juni 1942 versenkten Kujawiak das dritte Schiff der Klasse unter polnischer Flagge.

Wie die beiden anderen Schiffe wurde auch Ślązak nach einem der drei Torpedoboote der deutschen A 56-Klasse benannt, die Polen 1921 für den Aufbau einer Marine erworben hatte. Die erste Ślązak war als deutsches Torpedoboot A 59 1917 von der Vulcan-Werft in Stettin fertiggestellt worden und im September 1921 mit zwei Schwesterbooten angekauft worden. 1937 war das veraltete Boot dann ausgesondert und als Zielschiff verbraucht worden.
(danke Wikipedia!)

Geschätzte 900 Elemente (auf 7 Bögen 21x30cm) bilden eine Grundlage für ein Vollrumpfmodell (auch als Wasserlinienmodell baubar) der Extraklasse: alle Türen als separate Elemente, Leitern mit einzelnen Sprossen, Rettungsringe mit aufgedrucktem Schiffsnamen...

* Standardisierte Lesercut- und Ätz-Relinge div. Sorten (gerade, 45°-schräge, mit zwei, drei, bzw. fünf Durchzügen, hängende und Ketten-Relinge), Niedergänge und Leitern (ebenfalls als Ätz- oder Lasercut-Sätze, in weißer und in grauer Bemalung), Pfeilern für Relingbau, Bullaugen, Wetterdächer für Bullaugen, E-Leitungen und Schiffstüren können für das Modell aus unseren Zurüstteil-Angeboten zusätzlich bestellt werden!

** Ein Geschützrohrensatz kann ebenfalls zusätzlich bestellt werden!

*** Ebenfalls zusätzlich kann ein Spantensatz bestellt werden!

**** Ein Ankerkettensatz kann zusätzlich bestellt werden!


Modelllänge: 43 cm!

Sehr sorgfältige, feine Computergraphik, originalgetreue Farbgebung (Tarnbemalung des Borde und der Deckaufbauten), Offsetdruck.

General-, Bauzeichnungen und Montageskizzen ergänzen polnische Bauanleitung.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort: