Artikel 41 von 167 in dieser Kategorie

Schmalspurlok Orenstein & Koppel Cn2t (1916) 1:25

11,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
4
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +

Der mittlerweile ganz gut bekannte Modellkonstrukteur der Bahnfahrzeuge (Px29, Od.2, Personenwagen des Typs Cid -“Görlitz“, Schmalspur-Dampflok Px 29, überarbeitete Ol49 u.a.), Jan Kolodziej bescherte uns soeben noch eine niedliche, sorgfältig ausgearbeitete und außergewöhnlich gut detaillierte (was für seine Entwürfe aber eigentlich nicht außergewöhnlich ist!) Schmalspurlok „Orenstein & Koppel“ Cn2t aus dem Jahre 1916 als Präzisions-Kartonmodelbausatz des Modelik-Verlages (Nr.17/2007) in detailfreundlichem Maßstab 1:25.

Auf Ende des 19. Jahrhunderts fiel eine intensive Entwicklung von Warschau, was zur Folge hatte, daß viele Baustoffe auf möglichst preiswertem Weg in die Stadt transportiert werden mussten. Einige finanzkräftige Geschäftsleute gründeten vor diesem Hintergrund die Wilanowska-Bahn (Wilanow ist eine Trabantenstadt von Warschau). Zuerst waren es einige Wagen, die durch Pferde gezogen wurden. Die rasante Technikentwicklung der damaligen Zeit und der zunehmende Bedarf für die Fahrten bewegten die Bahninhaber, im Jahre 1894 bei der Fabrik von Max Orenstein im Schlachtensee bei Berlin "versuchsweise" eine erste Lok des Typs Bn2t mit der Seriennummer 60 zu ordern (Dienstgewicht: 6,6t; Leergewicht: 5,0t, Stärke: 20 PS). Die Probefahrten sind vielversprechend ausgefallen und es wurden weitere (insgesamt 6 Stück) Loks bestellt. Das typische Merkmal der Bn2t-Lokomotiven waren die Seitenklappen der Kuppelstangensysteme, um die Zugpferde, die immer noch im Einsatz waren, nicht zu scheuen. Die Kraft der Loks war nicht berauschend, sodaß bei sogar kleineren Bergauffahrten die Maschinen zu dritt gekuppelt werden mussten... Im Jahre 1895 wurden zwei Winter-Passagierwagen (mit Beleuchtung und mit Kohleofen-Heizung!), bei der gleichen Fabrik, die nun ihren Namen inzwischen auf "Orenstein & Koppel" wechselte, dazu gekauft. Nach und nach hat man auch die Wilanow-Bahn in Güterwagen, u.a. von der polnischen Firma Gostynski in Warschau, ausgestattet. (Einen beispielhaften Bahnzug aus dieser Zeit hat der Modelik-Verlag bereits in seiner Folge 16/2003 bereits herausgebracht.) Der immer noch wachsende Bedarf der Wilanowska-Bahn erzwang das Ersetzen der zweiachsigen Loks mit stärkeren Fahrzeugen. Aus vielen Angeboten entschied man sich wieder für die Produktion der Fa. „Orenstein & Koppel“, diesmal aber für die dreiachsige Lok Cn2t. Im Jahre 1914 wurden einige Lokomotiven des Typs geordert, der Kriegsausbruch verhinderte aber die Lieferung. Die Loks erreichten Polen erst im Dezember 1915. Bei der Wilanowska-Bahn bekam die in unserem Bogen abgebildete Lok die Nr.66, die ihr auch nach dem Zusammenschluss von mehreren Kleinst-Bahnlinien zur WKD-Gruppe (Warszawskie Koleje Dojazdowe = Warschauer Bahn-Nahverkehrslinien) erhalten blieb. Erst als die PKP (Polskie Koleje Panstwowe = Polnische Staatsbahnen) die Linie übernahmen, bekam die Cn2t die Kennzeichnung Ty3-1162. Während der Dienstjahre unterlag die Lok mehreren Umbaumaßnahmen, u.a. wurde die Form des hinteren Bereiches des Führerstandes verändert, es wurde ein Kohlekasten zugelegt und im Jahre 1952 wurde die Lok auf Spurbreite 750mm umgestellt. Bis heute blieb die Lok erhalten und kann bei dem europagrößten Bahn-Freilichtmuseum in Sochaczew immer noch bewundert werden…

943 Bauelemente + ca. 60 Schablonenteile auf 10 Bögen 24x34cm liefern eine durchaus solide Grundlage für ein Präzisionsmodell: originalgetreu detailliertes Fahrwerk (mit vollständigem Bremssystem mit Bremshebeln und -schuhen, Hand-Fallbremse, Dampfverteilung und –steuerung, Schwingen, Kreuzkopf, etc.), Führerstand mit Inneneinrichtung (bis hin zu Manometern, Knebelgriffen, Stellwerk, 13-teiligem Kesselventil, div. sonstigen Ventilen, Bedienungselementen und sämtlichen Dampfleitungen…), beide Dampfmotoren, 9-teilige Scheinwerfer mit Innenleben, Schmierdruckgerät, 4-teilige Dampfpfeife, Sandstreuer mit Sandleitungen, Wasserkasten, Bremszylinder, separate Schraubenköpfe ...ein Bahngleisstück …es ist schon unglaublich viel, was da dargestellt wurde...

Modelllänge: 24 cm!

* Ein Lasercut-Rad-/Detailsatz kann zusätzlich bestellt werden!

General-, Bauzeichnungen und Detailskizzen ergänzen die polnische Bauanleitung.

Hervorragende Druckqualität, feine Computergraphik und frische rot-schwarze Farbgebung.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort: