Artikel 44 von 421 in dieser Kategorie

sowjetischer Jagdbomber/Aufklärer MiG-19 (Farmer) 1:33

8,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
9
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
Eine äußerst detaillierte Produktion: Sowjetischer Jagdbomber und Aufklärer Mikojan-Gurewitsch MiG-19 (Farmer) in der Darstellung eines Flugzeuges Sowjetischer Luftwaffe als Extrempräzisions²-Kartonmodellbausatz des ukrainischen YG-Model Verlages (Nr. 62b) im Maßstab 1:33. Die gleiche Modellkonstruktion nur in der Darstellung eines Flugzeuges Syrischer Luftstreitkräfte wurde als YG-Model Verlag Nr.62a herausgebracht.

Modellkonstruktion: Alexandr Fabrichniy.

Die Mikojan-Gurewitsch MiG-19 (russisch Микоян-Гуревич МиГ-19, NATO-Codename: Farmer) ist ein einsitziges sowjetisches Militärflugzeug, das als Jagdflugzeug und Jagdbomber eingesetzt wird. Sie wird auch als Aufklärer eingesetzt. In China wurde der lizenzierte Nachbau Shenyang J-6 produziert, auch in einer zweisitzigen Trainer-Version (Shenyang FT-6).

Die Maschine ist eine Weiterentwicklung der MiG-17 und hatte als Neuheit zwei Triebwerke und stark gepfeilte Flügel für eine höhere Höchstgeschwindigkeit. Die MiG-19 war neben der F-100 eines der ersten in Serie gebauten Überschallflugzeuge der Welt und zugleich deren Gegenstück. Der Erstflug fand am 5. Januar 1954 statt. Am 3. Juli 1955 wurde sie auf der Tuschinoer Luftparade der Öffentlichkeit vorgestellt.[3] Seit Produktionsbeginn im Jahre 1955 sind etwa 7000 Maschinen gebaut worden (großteils in Lizenz wie die Shenyang J-6 in China).

Eine der Hauptvarianten der MiG-19 war die Version PM mit der Funkmessanlage RP-2U Isumrud 2. An die Stelle der Kanonen traten hier die ersten sowjetischen leitstrahlgelenkten Luft-Luft-Raketen vom Typ Kaliningrad K-5. Die Antenne des Übersichtskanals befand sich im oberen Teil des Lufteinlaufs, die Antenne des Zielkanals in einer Kegelverkleidung im Lufteinlauf. Die MiG-19PM flog in der UdSSR, der DDR, Polen und Ungarn, der chinesische Nachbau hieß F-6B (J-6Yi).
 
Die Luftwaffen von Ägypten, China, der DDR, Kuba, Nordvietnam, Nordkorea, Pakistan und Polen setzten diese Maschinen ein. Zum Einsatz kam die MiG-19 beispielsweise im Vietnamkrieg. Anfang der 1960er-Jahre stellte die Sowjetunion die MiG-19 zu Gunsten der MiG-21 außer Dienst. In den restlichen europäischen Staaten erfolgte die Außerdienststellung bis 1970. In Nordkorea bleibt die MiG-19 weiter in Verwendung und wird unter anderem gegen Aufklärungsflugzeuge eingesetzt. Laut unbestätigten Berichten sollen in Nordkorea Upgrade-Programme für die MiG-19 (ähnlich wie die chinesische Q-5 Fantan, die eine stark modifizierte MiG-19 darstellt) laufen, die unter anderem die Bestückung mit modernen Luft-Luft- oder Luft-Boden-Raketen und den Einsatz moderner Avionik vorsehen.

Die einholmigen Tragflächen mit außen liegenden Querrudern verliehen der Maschine enorme Wendigkeit, ohne die damals gefürchtete Ruderumkehrwirkung zu erzeugen. Jedoch krankte das Flugzeug Zeit seiner Verwendung an Abstürzen, die insbesondere auf die mangelhafte Kühlung der Triebwerkanlage bzw. des Einbauraumes zurückzuführen war. Infolgedessen brachen Leitungen und explodierten Tanks – die Maschinen fingen Feuer und gingen verloren. Startverbote und drastische Einschränkungen bei der Ausnutzung des Leistungspotentials waren die Folge. Vor allem die weiterentwickelten Versionen MiG-19P und PM blieben häufig wegen eines defekten Radars am Boden. (…)
danke Wikipedia!

In diesem Modell können Dargestellt werden: Inneneinrichtung des Pilotencockpits, ein detailliertes und in mehreren Positionen baubares Fahrgestell, Fahrgestelluken, detaillierte Fahrgestellklappen, Luftbremsen entweder als geschlossen oder als geöffnet, alle Leitwerkselemente als separate Teile, zwei abwerfbare Zusatztank mit 760 Liter Kerosin unter den Tragflächen.

* Ohne Garantie auf Passgenauigkeit kann eine durchsichtige Kunststoffkanzel der Mig-19S des GPM-Verlages Nr.120 zusätzlich bestellt werden!

Modelllänge: 44,8 cm!

Feine Computergraphik, originalgetreue Farbgebung (Tarnbemalung, Kennzeichnung und Hoheitszeichen Sowjetischer Luftstreitkräfte), Offsetdruck.

Bau- und Detailzeichnungen ergänzen russische Bauanleitung.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort: