Artikel 110 von 1028 in dieser Kategorie

sowjetischer ultraleichter Jagdflugzeug Moskaljow SAM-13 (1940) 1:33

6,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
2
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
Eine interessante Konstruktion der Luftfahrttechnik: sowjetischer ultraleichter Jagdflugzeug Moskaljow SAM-13 mit je einem Zug- und Druckpropeller aus dem Jahr 1940 als Präzisions-Kartonmodellbausatz des ukrainischen YG-Model-Velages (Nr.56) im Maßstab 1:33.

Modellentwurf: Maxim Artjuschkin.

Bei der Moskaljow SAM-13 (russisch Москалёв САМ-13) handelt es sich um einen ultraleichten Versuchsjäger des sowjetischen Konstrukteurs Alexander Moskaljow.

Ende der 1930er-Jahre begann man im OKB Moskaljow mit der Entwicklung eines ultraleichten Versuchs-Abfangjägers unter der Bezeichnung SAM-13, einem zweimotorigen Tiefdecker in Ganzholzbauweise mit doppeltem Leitwerksträger und einziehbarem Bugradfahrwerk. Die beiden Motoren waren in Tandembauweise mit je einem Zug- und Druckpropeller angeordnet, die Kabine mit dem geschlossenen Cockpit lag zwischen den Motoren. Die Bewaffnung war im Mittelflügel angeordnet. Durch die konsequente Verwendung von Holz und den sparsamen Einsatz von Metall war die Konstruktion deutlich leichter (Leermasse: 754 kg und Startmasse: 1183 kg) als vergleichbare Muster ihrer Zeit, verfügte aber insgesamt über eine zu geringe Motorleistung.

Der Erstflug fand im Sommer 1940 mit N. Fikson statt, wobei wegen Problemen mit dem Einziehmechanismus der Flug mit fixiertem Fahrwerk stattfinden musste. Während der weiteren Erprobung mit Mark Gallai zeigten sich Flattererscheinungen, zu deren Beseitigung umfangreiche Verbesserungen notwendig waren. Dies und der beginnende Krieg verhinderten auch einen Serienbau.
(danke Wikipedia!)

Modelllänge: 23,3 cm!

In dem Modell können u.a. nachgebildet werden: die Inneneinrichtung des Pilotencockpits, alle Leitflächen als separate Elemente, detailliertes Fahrgestell, Fahrgestellluken…


Feine Computergraphik, originalgetreue Bemalung des Flugzeuges in dezent gealterter Farbgebung (hellblaue von unten und grün-dunkelgrüne Tarnbemalung oberen Flugzeugflächen, Kennung Sowjetischer Luftstreitkräfte), Offsetdruck.

Aussagekräftige Bauzeichnungen und Montageskizzen ergänzen russische Bauanleitung.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat Rasen?
Ihre Antwort: