Artikel 229 von 283 in dieser Kategorie

sowjetisches Kurzstreckenverkehrsflugzeug Jakowlew Jak-40 der PLL LOT 1:50

12,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
2
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +
Sowjetisches Kurzstreckenverkehrsflugzeug Jakowlew Jak-40 in der Darstellung des Flugzeuges der polnischen Fluggesellschaft PLL LOT mit den Kennzeichen SP-GEA als Kartonmodellbausatz des MPModel-Verlages (Band Nr. 52-2/2020) im Maßstab 1:50.

Modellkonstruktion: Marek Pacynski.

Die Jakowlew Jak-40 (NATO-Codename Codling) ist ein dreistrahliges Kurzstreckenverkehrsflugzeug aus sowjetischer Produktion. Sie wurde Anfang der 1960er-Jahre entworfen, um die Zubringerdienste insbesondere von der Iljuschin Il-14 zu übernehmen.

Die Jak-40 ist ein freitragender Tiefdecker mit einziehbarem Fahrwerk und heckmontierten Triebwerken. Sie kann eine zwei- bis dreiköpfige Besatzung und bis zu 32 Passagiere transportieren.

Um von unbefestigten Flugplätzen wie etwa Graslandeplätzen und Behelfspisten aus starten zu können, erhielt der neue Typ niedrig belastete Tragflächen und zur Sicherheit drei statt nur zwei Triebwerke.


Die ausfahrbare Fluggasttreppe im Heck und das bordeigene Hilfstriebwerk zur Klimatisierung der Kabine und zum Anlassen der drei Triebwerke machen die Jak-40 unabhängig von Bodengeräten an Flugplätzen.

 Etwa ein Jahr nach Beginn der Entwicklung fand am 21. Oktober 1966 durch Arseni Kolossow der Erstflug des ersten der insgesamt fünf Prototypen statt. Die erste öffentliche Präsentation fand am 8. Juli 1967 in Domodedowo statt. Am 30. September 1968 wurde die Jak-40 in den Liniendienst der Aeroflot eingeführt.

Die Jak-40 wurde zu einem der meistgebauten Passagierflugzeuge der Sowjetunion. Sie wurde vielfach exportiert, es gelangen sogar Verkäufe in den Westen. Der größte „West-Kunde“ war die deutsche General Air. Drei weitere wurden an die italienische Aertirrena vermietet.
Bis zum Auslaufen der Produktion im Jahre 1976 wurden über 1000 Jak-40 gebaut. Sie wird noch bei einigen mittelasiatischen Fluggesellschaften der ehemaligen Sowjetunion sowie bei einigen Luftwaffen des ehemaligen Ostblocks eingesetzt.

Obwohl die Produktion schon ausgelaufen ist, bietet Jakowlew zusammen mit Skorost die Umrüstung zur Jak-40TL an. Dabei werden die drei Iwtschenko-Triebwerke durch zwei Mantelstromtriebwerke vom Hersteller Textron-Lycoming (LF 507-1N je 31,14 kN Schub) ersetzt, die eine höhere Reisefluggeschwindigkeit zulassen und zudem ein besseres Leistungsvermögen sowie deutlich niedrigere Betriebskosten aufweisen.

Technische Daten:
Baujahre: 1966–1981
Länge: 20,36 m
Spannweite: 25 m
Flügelfläche: 70 m²
Höhe: 6,50 m
Leermasse: 9.400 kg
max. Startmasse: 17.200 kg

Reisegeschwindigkeit: 510 km/h in 6.000 m Höhe

Reichweite: mit max. Nutzlast 1.450 km
Dienstgipfelhöhe: 6.000 m
Triebwerke: drei Mantelstromtriebwerke Iwtschenko AI-25

Leistung: je 14,7 kN
(danke Wikipedia!)

Modellspannweite: 50 cm!

* Ein LC-Spanten-/Radsatz kann zusätzlich bestellt werden!

Originalgetreue, feine Graphik und gute Farbgebung (weiße Grundbemalung der Rumpfes, graue Tragflächen und das Leitwerk, Fluggesellschaft-Logo auf beiden Seiten des Leitwerkes, Schriftzug Polish Airlines LOT auf beiden Rumpfseiten. Kennzeichnung, Logo des Flugzeugherstellers auf beiden seitlichen Triebwerken), Offsetdruck.

General- und Montagezeichnungen ergänzen polnische Bauanleitung.


 

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort: