Artikel 94 von 577 in dieser Kategorie

US-Zerstörer USS Porter DD-356 (1940) 1:200 korrigiert

9,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
In der Regel noch am Buchungstag
Verfügbarkeit:
2
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +

Sehr ausführliche und originalgetreue Ausarbeitung eines rassigen Zerstörers des 2. Weltkrieges: USS PORTER (DD-356) im Bauzustand von 1940 als Neuauflage des Präzisions-Kartonmodellbausatzes des Modelik-Verlages (Nr. 7/2003 aus dem Jahr 2010) im Maßstab 1:200. Dem "alten" Bausatz liegen zwei überarbeitete DIN A4 (21x30cm) Bögen mit korrigierten Deck- und Aufbaudeck-Elementen bei.

Modellentwurf: Piotr Turalski mit Unterstützung von Grzegorz Nowak

Unser Modell stellt die dritte Einheit in der Reihe dar, die bei der US-Marine den Namen USS PORTER trägt. Die USS PORTER gab ihren Namen für die Zerstörerklasse, die aus 8 Einheiten bestand. Die Kielllegung des Schiffes erfolgte am 18. Dezember 1933 bei der New York Shipbuilding Corp. in Camden (New Jersey). Nach der Indienststellung zwei Jahre später wurde die USS PORTER zum Flaggschiff des 2. Zerstörer-Eskaders, gestützt in San Diego. Im Oktober 1941 wurde der Zerstörer vor dem Hintergrund der Instabilität auf Hochsee umgebaut (Mast, Heck-, Deckhaus, Bewaffnung). Glücklicherweise verließ die Einheit den Stützpunkt zwei Tage vor dem Angriff auf Pearl Harbor ... Es folgten div. Geleitdienste und anschließend die Teilnahme im Verband der 16. Task Force (zusammen mit dem Träger USS ENTRERPRISE, Panzerschiff USS SOUTH DAKOTA, Kreuzer USS PORTLAND und USS SAN JUAN) bei den Handlungen um die Salomon-Inseln und Kämpfen um Guadalcanal. Bei der Seeschlacht um die Santa-Cruz-Insel leistete die USS PORTER der USS ENTERPRISE Geleitdienst und nahm die Piloten der abgeschossenen Trägerflugzeuge auf. Während einer der Rettungsaktionen, als sie still stand, wurde auch sie von einem japanischen U-Boot angegriffen. Einer der Wildcat-Piloten versuchte den Torpedo mit Feuer seiner Bord-MG zur Detonation zu bringen... es mißlang und der Torpedo traf den Zerstörer auf der Höhe des Kesselraumes. Einige Sekunden später explodierte ein zweiter Torpedo beim Maschinenraum des Zerstörers. Der Zerstörer USS SHAW nahm die Überlebenden auf. Mit Artilleriefeier und einem Torpedo versetzte man der immer noch schwimmenden USS PORTER den "Gnadenstoss".

Maschinenstärke: 51 127 PS; max. Geschwindigkeit: 38,19 kn; Reichweite: 6 380 sm bei 12 kn; Kraftstoffvorrat: 646 t; Bewaffnung: 8x 127 mm-Geschütze; 8x 28 mm-Flak- und 2x 12,7 mm-Flak-Maschinengewehre, 8x 533-Torpedorohre, 2x Wasserbombenbahne, 2x Entfernungsmesser; Besatzung: 13 Offiziere und 193 Matrosen.

Stolze 648 Elemente + 216 Schablonenteile auf 10 Bögen 21x30cm gewährleisten eine ausgezeichnete Darstellung: drehbare Artillerietürme und Torpedorohre, Inneneinrichtung des Steuerhauses (!), ungewöhnlich viele Schablonenelemente, die den Part der feinsten Details dem Baustoff Karton/Papier abnehmen, viele Elemente, die durch das Aufeinanderkleben von mehreren Teilen entworfen sind, werden dadurch schön plastisch hervorgehoben...

* Standarisierte Lesercut- und Ätz-Relinge div. Sorten (gerade, 45°-schräge, mit zwei, drei, bzw. fünf Durchzügen, hängende und Ketten-Relinge), Niedergänge und Leitern (ebenfalls als Ätz- oder Lasercut-Sätze) und Stoffflaggen können Sie für das Modell aus unseren Zurüstteil-Angeboten zusätzlich mitbestellen! Wir beraten Sie gerne dabei, falls Sie sich es wünschen.

** Ein Geschützrohrensatz kann ebenfalls zusätzlich mitbestellt werden!

*** Ein Ankerkettensatz kann zusätzlich mitbestellt werden!

**** US-Rettungsflossen als Lasercutsatz können zusätzlich mitbestellt werden.

***** Verstärkungskarton für das Unterkleben der tragenden Skelett-Elementen (Spanten, Decks und Aufbaudecks, Längsträger, etc.) kann auch zusätzlich mitbestellt werden!

***** Ein Lasercut-Spantensatz kann ebenfalls zusätzlich mitbestellt werden!

Modelllänge: 58cm!

Feine Computergraphik und schöne, frische Farbgebung runden die exzellente Optik der Schifskonstruktion ab, die mit seinen hohen Masten, Schornsteinen und Aufbauten eher einem leichten Kreuzer als einem klassischen Zerstörer ähnelt...

Ziemlich ungewöhnlich ist auch die zeichnerische Bauanleitung, die auf zahlreichen General-, Bau- und Schablonenzeichnungen aber auch auf sehr professionellen Aufrissen und Grundrissen beruht. Sie sind durch eine polnische Bauanleitung ergänzt, die gegen Aufschlag auch übersetzt werden kann.

 

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort: