Artikel 322 von 583 in dieser Kategorie

sowjetischer Grosszerstörer Baku (1942) 1:200

18,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
1-2 Wochen (Ausland abweichend)
Verfügbarkeit:
1
Artikeldatenblatt:
Drucken
Merken:

- +

Ein Klassiker unter sowjetischen Kriegsschiffen des 2. Weltkrieges in solider und außergewöhnlich umfangreicher Darstellung (Markenzeichen des russischen Profi-Schiffskartonmodellkonstrukteurs, Hr. Dmitrij Hotkin aus St.Petersburg): Großzerstörer "BAKU" im Bauzustand von 1942 als Präzisions-Kartonmodellbausatz des GPM-Verlages (Katalog-Nr. 162 - zweite, erweiterte Ausgabe 13/1999) im Maßstab 1:200.

In der 2. Hälfte der 30er wurde die Kriegsflotte der UdSSR mit 6 Großzerstörern des Projektes "38" aufgestockt: LENINGRAD, MOSKWA, CHARKOW, MINSK, TBILISI und BAKU. Die Einheiten haben sich von den klassischen Zerstörern durch ihre Größe und Bewaffnung (sie hatten anstatt vier nun fünf 130mm-Geschütze) unterschieden und wurden als Flottillenführer bezeichnet. Die Pläne der Ausrüstung der Einheiten mit je einem Wasserflugzeug wurden nie verwirklicht. Ursprünglich sollte die BAKU den Namen KIJOW bekommen, der während des Schiffbaus gegen ORDZONIKIZE (Kommissar der sowjetischen Schwerindustrie) und erst nach dem Stapellauf in BAKU verändert wurde. Die Flottillenführer haben paarweise die sowjetischen Flottenverbände verstärkt: die CHARKOW und LENINGRAD die Schwarzmeerflotte; die MINSK und MOSKWA die Baltische Flotte und die TBILISI und BAKU die Fernöstliche Flotte. Ende 1942 wurde die BAKU allerdings mit den beiden Zerstörern RAZUMNYJ und RAZJARIONNYJ in die neu gegründete Nordflotte der russischen Marine versetzt. Im Bereich des Verbandes führte der Flottillenführer seine Hauptaktivitäten durch: Patrouillendienste, Geleitdienste, Beschuß der durch die deutschen Kräfte besetzten norwegischen und finnischen Küste... Während ihres Dienstes legte die BAKU etwa 40000 sm zurück, geleitete 170 Seekonvois und nahm an allen Operationen der Nordflotte teil....

Verdrängung (Standard/Kampf-): 2265 / 2675 t; Bewaffnung: 5x 130mm, 2x 76,2mm-Geschütze, 8 (4x2) 533mm-Torpedorohre; 76 Stück Seeminen; max. Geschwindigkeit: 40 kn; Besatzung: 343 Offiziere, Unteroffiziere und Matrosen.

1 411 Elemente auf 11 Bögen 21x30cm bilden das Vollrumpfmodell (auch ohne Unterwasserschiff baubar). Sorgfältige Darstellung aller Waffen (5x 130mm, 2x 76,2mm, 4x2x 533mm-Torpedorohre, Minenabwurfvorrichtungen), Decks, Aufbauten, Ausrüstung und Details...

* Standarisierte Lesercut- und Ätz-Relinge div. Sorten (gerade, 45°-schräge, mit zwei, drei, bzw. fünf Durchzügen, hängende und Ketten-Relinge), Niedergänge und Leitern (ebenfalls als Ätz- oder Lasercut-Sätze) und Stoffflaggen können Sie für das Modell aus unseren Zurüstteil-Angeboten zusätzlich bestellen!

** Ein Geschützrohrensatz kann zusätzlich mitbestellt werden!

*** Ein Ankerkettensatz kann zusätzlich bestellt werden!

**** Ein Geschützrohrensätze kann (ebenfalls zusätzlich) bestellt werden!

Modelllänge: 70cm!

Gute Graphik (z.T. beidseitiger Druck), gealterte Farbgebung in der berühmten Manier des GPM-Verlages.

Zahlreiche General-, Bauzeichnungen, Montageskizzen (zum Teil auf sehr engem Raum verteilt) und Farbfotos eines gebauten Modells und seiner Details ergänzen die polnische Bauanleitung.

Die beiden Bildes des gebauten Modells stellen die Wasserlinie-Version des Modells dar. Der Zerstörer kann aber auch als Vollrumpf gebaut werden.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat die Sonne?
Ihre Antwort: