Turie-kostol sv.Michala (Kirche St. Michaela bei Turie) 1:160

9,90 EUR
TOP
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand



Art.Nr.:
1167 1337 17397
Lieferzeit:
3-4 Werktage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
2
Lagerbestand:
2 Stück
Versandgewicht:
0,08 kg

Bereich: 4 ½ A4-Seiten,
Maßstab 1: 160.

Es gibt keine Quellen, aus denen das genaue Alter der Kirche bestimmt werden kann. Die Kirche wurde ursprünglich im romanischen Stil erbaut. Dieser Stil wurde jedoch durch spätere Modifikationen stark gestört. Einige umliegende Kulturschaffende behaupten, dass die Kirche hussitischen Ursprungs sein sollte, ähnlich der kleinen Kirche in Závodí bei Žilina. Der sogenannte hussitische Ursprung der slowakischen Kirchen ist jedoch bereits heute in der wissenschaftlichen Welt zweifelhaft. Das einzige, was zugegeben wird, ist, dass die Hussiten in einigen Kirchen einige Änderungen vornehmen konnten: Erweiterungen, Rekonstruktionen oder die Bereicherung mit Mauern und damit die Umwandlung in eine Festung. Ähnliches könnte mit der türkischen Kirche geschehen sein, da sie auch von einer starken Mauer umgeben ist, in der sich Löcher befinden - Schießstände. "Ursprünglich war es wahrscheinlich eine Pfarrkirche, aber in verschiedenen" kanonischen Besuchen ", die in den letzten 200 Jahren geschrieben wurden , es wird nur als Zweigkirche des Pfarrhauses in Rosina erwähnt. Jetzt ist jedoch die Kirche der Gemeinde Višňov.

Das Innere der Kirche wird von einem schönen Altar im Barockstil aus dem Jahr 1720 dominiert. In der Mitte des Altars ist das Originalbild des hl. Michal der Erzengel - von einem unbekannten Maler. Während des Krieges kauften die Dorfbewohner 1924 neue Glocken. Sie wurden am 16. Februar 1924 geweiht. Die erste größere Glocke mit der 200 kg schweren Stimme "C" trägt die Aufschrift: "Der heilige Erzengel Michael, Patron des Dorfes unseres Turotridvory, beschütze, stoppe seine Anklage! MCMXXIII. Darüber hinaus gibt es ein Bild von St. Michala. Die zweite Glocke, kleiner, mit der Stimme "Q" wiegt 85 kg und der Aufschrift: "Mutter unserer Patronin der Slowakei - bete für uns mit dem Sohn Jesu! MCMXXIII"- Auf dieser Glocke ist ein Bild der traurigen Mutter Maria. Es war auch notwendig, die ursprüngliche Orgel zu ersetzen, die sich in einem solchen Zustand befand, dass sie überhaupt nicht mehr gespielt werden konnte. Diese alte Orgel war winzig, aber in einer besonderen und typischen Form gebaut und hatte historischen und künstlerischen Wert. Es wurde von Matica slovenská für das Slowakische Nationalmuseum gekauft. Die neue Orgel wurde 1934 gekauft, ist recht groß und hat eine angenehme Stimme. Das Innere der Kirche ist mit Holzbänken mit roten Decken gefüllt. Sehr selten sind auch Gemälde mit Kreuzwegstationen eines unbekannten Autors. Früher gab es einen Friedhof um die Kirche, aber heute ist er dort nicht begraben. Der neue Friedhof befindet sich am unteren Ende von "Na Prieduži".
Ihre Frage zum Produkt
Welche Farbe hat die Sonne? 
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen


auch gekauft
Berühmtes Bauwerk in anspruchsvo...

Danziger Rathaus 1:200.

Berühmtes Bauwerk in anspruchsvoller und trotz ihres Alters herausgeberi...

Nicht käuflich
inkl. 19 % MwSt.
Marienkirche in Krakau/Krakow al...

*Marienkirche in Krakau/Krakow (14./15.Jh) 1:200

Marienkirche in Krakau/Krakow als Präzisions-Kartonmodellbausatz des GP...

18,50 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Lasercut-Satz Marienkirche in Kr...

Lasercut-Satz Marienkirche in Krakau/Krakow 1:200 (GPM 995)

Lasercut-Satz Marienkirche in Krakau/Krakow 1:200 (GPM 995)
18,50 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand

143 von 229 Artikel in dieser Kategorie