Hersteller

Jagdtiger (Sd.Kfz.186) 1:48 einfach

2,00 EURinkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand




Lieferzeit:
3-4 Werktage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
2
Versandgewicht:
0,2 kg
Jagdtiger (Sd.Kfz.186), Darstellung eines Fahrzeuges mit der Seitennummer 313 einer unbestimmten Einheit als einfacher Kartonmodellbausatz des tschechischen "Vystrihovanky-Bestr"-Verlages im Maßstab 1:48.

Modellentwurf: Pavel Bestr.

Der Panzerjäger entstand als Ausdruck einer gigantomanischen Idee Nazideutschlands des Endstadiums des 2.Weltkrieges.

Entgegen der Konzeption des Generalinspekteurs der Panzerwaffe, die auf unifizierte, leichtere Selbstfahrlafetten und Sturmgeschütze, die in Großserien produziert werden sollten, entstand neben dem Königstiger der Jagdtiger, der mit seiner beispiellosen Bepanzerung und einem damals besten Geschütz die Masse der sowjetischen Panzer aufhalten sollte. Unter dem Hagel der alliierten Bomben und in der Zeit des deutlichen Rohstoffmangels wurden insgesamt 70 Fahrzeuge des Typs erstellt, lediglich 48 sind allerdings bei den Fronteinheiten eingetroffen. Vor allem Lieferprobleme mit dem 128mm-Geschütz PaK 44L/55 verzögerten die Produktion der Jagdtiger, sodaß Pläne entstanden waren, ihn mit dem bewahrten 88mm-Geschütz L71 zu ersetzen.

Das Kampfdebüt der Fahrzeuge sollte bei der deutschen Gegenoffensive in den Ardennen stattfinden, es kam jedoch nicht dazu: Der Einsatz wurde durch die gigantische Masse der Jagdtiger verhindert. Die Pioniereinheiten waren nicht in der Lage, die etwa 70t-schweren Fahrzeuge im weichen Untergrund und über einige Brücken zu überführen...

Die Feuertaufe der Jagdpanzer fand also erst bei den Kämpfen, die später als Schlacht um den Remagen-Brückenkopf genannt wurde, statt. Die Fahrzeuge haben dort ihren hohen Kampfwert bewiesen. Sie galten als unvernichtbar für gegnerische Geschütze, wobei alleine sie in der Lage waren, alle bewegbaren Ziele in einer Entfernung von bis zu 3 km zu zerstören... die größten Feinde waren für die Jagdtiger nach wie vor ihr eigenes Gewicht, die Luftwaffe und die unvollkommene Konstruktion (oft versagten die Kraftübertragungselemente). Da es keine Abschleppmöglichkeiten für die havarierten, bzw. beschädigten Fahrzeuge gab, wurden sie oft auf den Durchfahrtstrassen als Sperren dagelassen...

Trotzdem daß die Jagdtiger, ähnlich wie die Königstiger, allen gegnerischen Panzerfahrzeugen überlegen waren, konnten sie (glücklicherweise) keinen Einfluss mehr auf den Verlauf des Krieges nehmen - es gab zu wenig davon...

Gesamtgewicht: 75 000 kg; Besatzung: 6 Mann; Geschwindigkeit: 38,2 km/h; Reichweite: 120 km (Straßenbetrieb) und etwa 80 km (Gelände); Bepanzerung: zwischen 40mm der oberen Seite bis 250mm der Frontseite.


Der Bausatz besteht aus 13 Bauelementen auf zwei A4-Bögen und ist gut als Einsteigermodell geeignet.

Modelllänge: knapp 21 cm!

Feine Computergraphik und frische Farbgebung (Tarnbemalung der Deutschen Wehrmacht).

Montagezeichnungen ergänzen tschechische Kurzbauanleitung.
Ihre Frage zum Produkt
Welche Farbe hat die Sonne? 
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.


auch gekauft
PzKpfw. I Ausf. F
Teile: 2219 +...

leichter Infanteriepanzer Pz.Kpfw.I Ausf.F 1:25 übersetzt!

PzKpfw. I Ausf. F
Teile: 2219 + 156 Schablonenelemente
Maßstab: 1/25
...

9,50 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Pz.Sp.Wg. II Luchs
Teile: 2522 ...

Aufklärungspanzer Pz.Sp.Wg II Luchs 1:25 extrem!

Pz.Sp.Wg. II Luchs
Teile: 2522 + 201 Schablonenelemente
Maßstab: 1/25...

9,50 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Nach der Ausgabe des neuen tsche...

Burg Kost (1414) 1:300 übersetzt

Nach der Ausgabe des neuen tschechischen Pavel-Bestyr-Verlages bescherte...

4,80 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand

85 von 176 Artikel in dieser Kategorie