Hersteller

russische Brigg Olimp aus dem Jahr 1817 1:96 exptrempräzise, übersetzt

32,00 EURinkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand




Lagerbestand:
6
Versandgewicht:
0,75 kg
Nach dem kleinen Segelboot des Zar Peter der Große Fortuna und dem etwas größeren Tender Pospieszny nun die dritte und die größte Produktion (Nr. 1/2015) des russischen Verlages Shipworks: die russische Brigg Olimp aus dem Jahr 1817 als Extrempäzisions-Kartonmodellbausatz im Maßstab 1:96.
 
Modellkonstruktion: Valery Plaksin, Inhaber des Verlages.
 
Die Brigg «Olympus» wurde am 20. November 1816 bei der Okhta-Werft auf Kiel gelegt. Dieser 20-Kanonen-Segler war zweckgemäß ausgestattet und in seinen Verzierungen nicht übertrieben – es war ein klassischer Vertreter seiner Zeit. Der Bau wurde von dem Schiffsbauer Veniamin Fomich Stoke durchgeführt. Am 15. Juni 1817 wurde der Segler zum Wasser gelassen. Zwischen 1809 und 1833 wurden zehn Schiffe dieser Klasse für die russische Ostsee- und Schwarzmeerflotte gebaut. Die Olimp war bestimmt für Dienst in den Finnischen Meerbusen und befand sich dort im Einsatz in den eisfreien Perioden jedes Jahres von 1817 bis 1826 (außer 1819). Im Jahr 1819 segelte Rimsky-Korsakov von Kronstadt nach Gravesend, Calais, Hull, Kopenhagen und Danzig an Bord der Brigg "Olympus" unter dem Kommando von Lieutenant Commander Kazin. Im Oktober 1824 rettete die Olimp die Besatzung der Korvette "Svir", die in der Nähe von Nerva-Insel auf Grund lief und von starkem Wellengang auseinanderbrach. Am 7. November 1824 legte die Olimp in der Marinehafen von Kronstadt an. Während einer Flut wurden seiner Verankerung gerissen, krachte gegen eine Kaimauer und kenterte. Einem Monat lang lag die Brigg auf der Steuerbord in der Hafen - am 7. Dezember wurde sie gehievt, die Beschädigungen schienen jedoch für eine Instandsetzung zu umfangreich. Die Olimp wurde im Jahre 1827 in Kronstadt auseinandergenommen.
Quelle: Shipworks-Verlag
 
Der Bausatz (in einer Kartonmappe) besteht aus folgenden Bestandteilen:
- ein A3-Bogen aus 2 mm-Pappe mit gelaserten Skelett- und Modellständer-Elementen;
- zwei A3-Bögen aus 1 mm-Karton mit gelaserten Beplankung-, Detail- und Takelage-Elementen;
- ein A5-Bogen aus 0,5 mm-Karton mit gelaserten Detail-Elementen;
- zwei A3-Ausschneidebögen mit Papierelementen;
- ein A3-Bogen mit Schablonenzeichnungen von Segeln, Masten und sonstiten Teilen, die aus eigenen Mitteln erstellt werden sollen;
- eine Broschüre in einer exzellenten Qualität mit Bauanleitung in vier Sprachen (russisch, polnisch, englisch und deutsch!);
- eine farbige Stoffflagge und zwei farbige Wimpeln russischer Marine.


Modelllänge mit Bugspriet: 62 cm und -höhe: 46 cm!
 
Sauberer Laserschnitt der Elemente, modernstes Druckverfahren, frische Farbgebung, übersichtliche und aussagekräftige Montagezeichnungen.
 
Die bebilderte Bauanleitung ergänzt russische, polnische, englische und deutsche Bauanleitung!
Ihre Frage zum Produkt

Captcha
*
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.


auch gekauft
Das erste der insgesamt fünf US-...

16-Kanonen-Brigantine USS Lexington (1776) 1:96 übersetzt

Das erste der insgesamt fünf US-Schiffe, die unter dem Namen getauft wur...

20,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
USS Constitution
Teile: 5891
M...

Fregatte USS Constitution (nach 1812) 1:100 übersetzt!

USS Constitution
Teile: 5891
Maßstab: 1/100
Länge: 62 cm

Für all...

32,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
FlyModel-Verlag (Nr.133) mit dem...

Bark Towarischtsch (Mitte 1970er) ex Gorch Fock I 1:100 übersetzt

FlyModel-Verlag (Nr.133) mit dem außergewöhnlich dekorativen Kartonmodel...

30,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand

127 von 170 Artikel in dieser Kategorie