Hersteller

sowjetischer Schwerpanzer IS-3M Iosif Stalin 1:25

15,00 EURinkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand




Lieferzeit:
3-4 Werktage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
38
Versandgewicht:
0,24 kg

Nach der bejahrten (dennoch immer noch sehr guten!) Kartonmodell-Produktion des MM-Verlages (Nr.9/1982) nun eine moderne Darstellung des Fahrzeugs: sowjetischer Schwerpanzer IS-3M ("IOSIF STALIN"), in der Darstellung des Fahrzeuges mit der Seitennummer 114 der Roten Armee als Präzisions-(im Außenbereich)-Kartonmodellbausatz des WMC-Verlages (Nr. 23 – 2/2014), natürlich im Maßstab 1:25.

Modellkonstruktion: Alexej Horoshavin/Russland.

Der IS-3 (von Iossif Stalin; deutsch Josef Stalin) war ein schwerer sowjetischer Kampfpanzer, der gegen Ende des Zweiten Weltkrieges als Weiterentwicklung des IS-2 konzipiert wurde.

Die ersten IS-3 wurden im Mai 1945 produziert. Die frühen Modelle waren noch nicht ganz ausgereift und hatten einige Mängel an Kraftübertragung und Fahrwerk; diese wurden erst mit einer Überarbeitung des IS-3 im Jahr 1946 beseitigt. Es kam nicht mehr zu Kriegseinsätzen des IS-3 gegen deutsche Truppen; wohl nahm ein mit IS-3 ausgerüstetes Panzerregiment an einer Siegesparade der Alliierten in Berlin teil.

IS-3 kamen im Zweiten Weltkrieg in der Mandschurischen Operation der Roten Armee (8. August bis 2. September 1945) gegen die japanische Kwantung-Armee zum Einsatz.
Besonders hervorzuheben ist der neue Geschützturm mit einer stärkeren Panzerung und einer runden, geschossabweisenden Kuppelform. Diese blieb bis Mitte der 1990er Jahre mit dem T-80 und seinen Abkömmlingen das Erkennungsmerkmal sowjetischer Panzer. Zudem fiel der IS-3 durch seine ungewöhnliche Wannenform auf. Die obere Hälfte der Frontpanzerung besteht aus zwei angewinkelt miteinander verschweißten Panzerplatten anstatt aus einer sich über die ganze Wannenbreite erstreckenden Platte wie bei den meisten anderen Panzern. Dadurch erhielt die Wanne am Bug die charakteristische Form eines umgekehrten V, so dass auftreffende Geschosse nicht mehr Richtung Turm, sondern zu den Seiten hin abgelenkt wurden. Diese Bugform wurde seitdem außer bei anderen schweren sowjetischen Panzern wie dem IS-7 oder dem T-10 bei keiner anderen Konstruktion wiederholt.

Technische Daten: Gewicht Gefechtsgewicht: 45,8–46,5 t; Bodendruck: 0,82 kg/cm²; Abmessungen Länge über alles mit Rohr nach vorn: 9,85 m; Länge der Wanne: 6,67 m; Breite über alles: 3,2 m; Höhe: 2,450 m; Antrieb Motor Typ: W-2-IS; Bauart: 12-Zylinder-Viertakt-Dieselmotor (60° V-Form), wassergekühlt; Hubraum: 38.880 cm³ (38,9 l); Leistung: 600 PS (440 kW) bei 2000/min; Fahrleistungen Höchstgeschwindigkeit Straße: 40 km/h; Höchstgeschwindigkeit Gelände: 19 km/h; Leistungsgewicht: 13 PS/t; Kletterfähigkeit: 1,00 m; Watfähigkeit: 1,30 m; Kraftstoffverbrauch Straße: ~ 350 l/100 km; Kraftstoffverbrauch Gelände: ~ 450 l/100 km; Fahrbereich Straße: ~ 190 km; Kraftstoffvorrat: 520 l + 270 l in externen abwerfbaren Behältern; Bewaffnung Hauptgeschütz: 122-mm-Kanone D-25T L/43; Nebenbewaffnung 1 × MG 12,7 mm; 1 × MG 7,62 mm Degtjarjow DT; Munition Kanone: 28 Schuss; Besatzung: 4 Mann; Stückzahl: 2311 (350 bis Kriegsende) (danke Wikipedia!).

Modelllänge: 29,5 cm!

* Ein LC-Spanten-/Radsatz kann zusätzlich bestellt werden!

** Ein Spantensatz separat kann auch zusätzlich bestellt werden!


*** Ebenfalls zusätzlich kann ein LC-Kettensatz bestellt werden!

Sorgfältige Computergraphik und originaltreue Bemalung (dunkelgrüner Tarnanstrich).

Aussagekräftige Montageskizzen und Bauzeichnungen ergänzen russische und litauische Bauanleitung.

Euf dem Bild: IS-3 angemalt und in ein Fahrzeug der Volksarmee Polen umgestaltet.

Ihre Frage zum Produkt
Welche Farbe haben Apfelsinen? 
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.



581 von 965 Artikel in dieser Kategorie