Hersteller

3 polnische Schnellboote ORP S-2 „Wilczur“, S-3 „Wyzel“ und ORP S-4 ex britische MGB 113 1:100

4,00 EURinkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand




Art.Nr.:
s-2019/10wak-m
Lieferzeit:
3-4 Werktage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
2
Versandgewicht:
0,2 kg
Drei vollständige polnische Schnellboote ORP S-2 „Wilczur“, S-3 „Wyzel“ und ORP S-4 ex britische MGB 113 als einfacher Kartonmodellbausatz (Wasserlinienmodelle) des WAK-Verlages (Nr. 12/2019) im Maßstab 1:100. Neben diesem Bogen wurde auch das 1. Teil mit polnischen Schnellbooten S-1 und S-5 (WAK Nr. 10/2019) herausgebracht.

Modellkonstruktion: Tomasz Krol.


Vor dem 2. WK plante Polnische Verteidigungsministerium den Bau von 17 Torpedobooten. Die zwei ersten davon wurde am 24. Januar 1939 der britischen J. Samuel White im Auftrag gegeben. Bis zum Kriegsausbruch wurden sie nicht fertiggestellt. Während des Krieges dienten bei der Polnischen Marine insgesamt 10 Torpedo- und Schnellboote, die nach vier verschiedenen Projekten gebaut wurden.

Die ORPS-2 wurde den Jahren 1939-40 bei der British power Boat Co. in Hythe ursprünglich für Norwegen gebaut, letztendlich aber als MGB-204 in Dienst gestellt. Umbenannt als MGB-44 und später als MASB-44 wurde die Einheit nun als S-2 (mit dem inoffiziellen Namen WILCZUR = SCHÄFERHUND) im Juli 1940 der Polnischen Marine übergeben. Diese Übergabe war ein Tausch gegen die ORP S-1, die 1939 in Großbritannien für Polen gebaut, nicht vor dem Kriegsausbruch ausgeliefert werden könnte und für Erprobungszwecke dieser, anderen als britische Schnellboot-Konzeption von der Royal Navy beibehalten wurde.
Zusammen mit dem Schwesterschiff S-3 WYZEL gehörte sie zur 3. Schnellbootsflottille der Royal Navy, die im Bereich der Straße von Dover operierte.
Während der Kriegshandlungen nahm das Boot an zahlreichen Patrouilleneinsätzen, Rettungsaktionen von Schiffsbrüchigen und abgeschossenen Piloten und Angriffsaktionen gegen die französische Küste teil. Im Februar 1942 beteiligte sich die S-2 an der Operation gegen die deutschen Panzerschiffe, die sich aus Brest nach Wilhelmshaven durchkämpften.
Die S-2 wurde am 20. Mai 1943 wegen Schäden am Rumpf und die S-3 am 5. Juli 1944 außer Dienst gestellt.
Verdrängung (voll): 24 (31) t; Länge: 19,20 m; Breite: 4,57 m; Tiefgang: 1,30 m; Antrieb: 2 Triebwerke Rolls-Royce mit der Leistung von 2100 PS, Geschwindigkeit: 40 kn; Besatzung: 10 Matrosen; Bewaffnung (1940): 1x 20 mm - Geschütz, 4x KM 7,69 mm, 4x Wasserbomben, Bewaffnung 1941 -1943: Zusätzlich 2x MG 12,7 mm.


Die ORP S-4 ex britische MGB113 wurde bei der The British Power Boat Company gebaut. Am 5. Juli 1943 wurde sie durch polnische Marine übernommen und am 18. April 1944 zurückgegeben.


Technische Daten: Verdrängung (volle): 39 t, Länge: 22,86 m, Breite: 5,03 m; Tiefgang: 1,37 m; max. Geschwindigkeit: 42 kn; Besatzung: 12 Matrosen; Bewaffnung: 1x 20 mm - Geschütz, 2x MG 12,7 mm und 4x KM 7,69 mm.


Modelllänge: 19,2, bzw. knapp 23 cm!


Originalgetreue Graphik (differenzierte (graue, grau-blaue oder grau-blau mit grünen Wellen auf beiden Borden) Tarnbemalung), Offsetdruck.

Montagezeichnungen und s/w-Bilder gebauter Modelle ergänzen polnische Kurzbauanleitung, die gegen Aufschlag übersetzt werden kann.

 
Ihre Frage zum Produkt
Welche Farbe hat Rasen? 
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.



1 von 137 Artikel in dieser Kategorie