Hersteller

russischer Tragschrauber (Autogiro) Kamow A7-3a 1:33 übersetzt

9,00 EURinkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand




Lieferzeit:
3-4 Werktage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
4
Versandgewicht:
0,2 kg

Eine äußerst ungewöhnliche Konstruktion der Luftfahrttechnik und ihre exzellente Darstellung: russischer WINDMÜHLENFLUGZEUG (= Tragschrauber = Autogiro) KAMOV A7-3a als Präzisions-Kartonmodellbausatz des Orlik-Verlages (Nr.15 - 1/2005), natürlich im Maßstab 1:33.

Modellentwurf: Bartlomiej Kolek.

Es ist eine ziemlich einmalige Idee der Verbindung der Vorteile eines Hubschraubers und eines Flugzeuges und zwar noch vom 1931 gewesen. 
Im Mai 1931 veranstalteten zwei junge russischen Konstrukteure, Kamov und Skarzynski auf dem Moskauer Flugplatz eine Vorführung für die Vertreter der russischen Regierung und präsentierten den Autogiro. Die Zuschauer, besonders die Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums waren restlos von den Eigenschaften des Gerätes überzeugt (die extreme Kurzstart- und Landungsmöglichkeiten, also STOL-Fähigkeiten!), so dass die Konstruktion in die Weiterentwicklung- und Produktionsphase ging. Bei der Militärparade am 18. August 1935 in Tuschyno führte der Pilot K.K. Popov das Windmühlenflugzeug vor und weckte mit seiner Vorführung noch mehr Begeisterung für die Technik des ungewöhnlichen Flugkörpers. Es folgten zivile Einsätze des Tragschraubers: 1938 für die Antarktiserkundung, 1941 für die Vernichtung einer Insektenplage im Tyran-Hen-Gebirge... und natürlich im militärischen Bereich: 1939-40 beim Krieg mit Finnland unterstützte und koordinierte die A-7 die Artillerieeinsätze, 1941 beteiligte sie sich als Vorbote der heutigen Kampfhubschrauber in der Schlacht bei Elnei. Auf Grund der niedrigen Geschwindigkeit und damit verbundenen Schwierigkeiten mit Gewährleistung eines Geleitschutzes, stellte das Windmühlenflugzeug allerdings einfache Beute für die gegnerischen Flieger dar. Die Luftfahrttechnik entwickelte sich rasant, das Autogiro ging in die zweitrangigen Aufgabenbereiche bei der Unterstützung und Versorgung der Diversionsgruppen und in die nächtlichen Einsätze über... Besatzung: 2 Mann; max. Geschwindigkeit: 218 km/h; min. Geschwindigkeit: 46km/h; Steuerung wie in einem klassischen Flugzeug, bei Start/Landung wurde die Hubschraube durch eine Getriebe aktiviert, im Flug schaltete sie sich aus und drehte nur mit Autorotation (etwa 200 Umdrehung/min.); Bewaffnung: 7,62mm-MG, 6x RS-82-Raketengeschosse; 4x FAB-100-Bomben, die Aufklärungsversionen mit nur 1x MG, Fotokamera, Funkgerät...

Geschätzte 1100 Elemente auf 8 Bögen 21x30cm deuten bei einem Flugzeug der Größe auf ungewöhnlich umfangreiche Detaillierung hin: peinlichst detaillierte Cockpit- und Schießstandeinrichtung "mit vollem Programm" -mehrteilige: Fußsteuerungselemente, Steuerknüppel, Instrumentenbrett, Drosselhebel, dreh- und schwenkbares Maschinengewehr..., drehbare: Propeller und Hubschraube, detailliertes und sehr sorgfältig nachgebildetes Fahrgestell, bewegbare Seiten-, Höhenrudern und Klappen mit Stösseln der Hilfsruder, die Zylinder können in zwei Schwierigkeitsstufen gebaut werden, vobei die volle Version die Erstellung jedes einzelnen Zylinders aus knapp 50 Elementen (!) vorsieht, sehr schwierige aber optisch exzellent durchdachte Nachbildung der Auspuff- und Sammelauspuffrohre, Nachbildung des Landescheinwerfers (mit Innenleben hinter einer durchsichtigen Scheibe) in einer Flügeleintrittskante, originalgetreue Darstellung der Bewaffnung (4x FAB-100 Bomben + 6x RS-82 Raketenflugkörper)...

* Ein Lasercut-Spantensatz kann zusätzlich bestellt werden!

Modellpannweite: 31,5 cm!

Feine Computergraphik, ausgezeichnete, frische Farbgebung (Tarnanstrich der russischen Luftwaffe, Hoheitszeichen) machen die optische Wirkung des hochdetaillierten und in seiner Formeinheit ungewöhnlichen Autogiros perfekt. Eine außergewöhnliche Ergänzung jeder 1:33-/1:32-Flugzeugsammlung!

Ein s/w -Poster (42x30cm) des Windmühlenflugzeuges ist in dem Heft beinhaltet!

Vorbildliche General- und Montagezeichnungen ergänzen eine polnische, sehr detaillierte Bauanleitung, die dem Bausatz in übersetzter Form beiliegt! Auf Wunsch kann auch englische Übersetzung beigelegt werden.

Ihre Frage zum Produkt
Welche Farbe hat die Sonne? 
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.


auch gekauft
Zwei polnische Leichtflugzeuge a...

zwei Leichtflugzeuge aus dem Jahr 1927: DKD-III & JD-2

Zwei polnische Leichtflugzeuge aus dem Jahre 1927, die nun zum ersten ma...

7,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Eine außerordentlich schmuckhaft...

Zeppelinjäger Martin K.III Kitten (1918) 1:33 übersetzt

Eine außerordentlich schmuckhafte (irgendwie "süße") Produktion des WAK-...

3,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Noch ein Vertreter der Flugzeuge...

k.u.k.-Aufklärungsflugzeug Albatros B.I 1:33 extrem!

Noch ein Vertreter der Flugzeuge aus dem 1. Weltkrieg in einer Hardcore-...

8,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand

487 von 1255 Artikel in dieser Kategorie