*sowjet. Panzer T-55A (tschech., poln., DDR-Kennzeichnung) 1:25 übersetzt

14,00 EURinkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand



Lagerbestand:
5
Lagerbestand:
5 Stück
Versandgewicht:
0,2 kg

Eine der bekanntesten sowjetischen Panzerkonstruktionen der Nachkriegszeit in einer überaus sorgfältigen Nachbildung: T-55A in vier optionalen Kennzechnungsmöglichkeiten eines Fahrzeuges: polnische, tschechische oder DDR-Volksarmee oder in einem fabrikneuen Zustand als ein Präzisions-Kartonmodellbausatz des GPM-Verlages (Katalog-Nr. 264 - 3/2007) im Maßstab 1:25.

Modellkonstruktion: GPM-"Hauskonstrukteur" Dariusz Ploszajski.

Die Panzerkonzeption T-54 entstand bereits während des 2. Weltkrieges, der Prototyp des Fahrzeuges wurde jedoch erst um die Jahreswende 1945/46 fertig gestellt. Die Tests des Fahrzeuges dauerten einige Jahre lang, in Folge dessen einige Konstruktionsänderungen vorgenommen wurden, sodaß der Panzer erst Ende der 40er in die Serienproduktion ging. Der T-54 begann dann sukzessiv die T-34 und T-44 zu ersetzen und wurde zu der Grundkonstruktion eines mittelschweren Panzers der Roten Armee und dann auch aller Staaten des Warschauer Paktes. Sie gilt als jene sowjetische Panzerkonstruktion, die nach dem 2. Weltkrieg in der größten Anzahl (knapp über 50000 Exemplare in allen Varianten) produziert wurde. Dazu trug die Tatsache bei, daß der T-54 auch als Lizenzproduktion in der Tschechoslowakei, Polen, China hergestellt und bei den Armeen von Finnland, Jugoslawien, Indien, Mongolei, Südkorea, Vietnam, Kuba, Syrien, Ägypten und von einigen Afrikastädten eingesetzt wurde. Die in Polen produzierten Panzer wurden als T-54A gekennzeichnet und sind zwischen 1956 bis 1964 produziert worden. Mitte der 50er wurde die Konstruktion in den Bereichen der Bewaffnung, der Bepanzerung, sowie des Antriebsystems modernisiert. Sie erhielt auch einen Schutz gegen atomare Waffen. Das Fahrzeug bekam dabei auch die neue Bezeichnung T-55. Im Jahre 1956 begann in Polen eine durch die Sowjetunion lizenzierte Serienproduktion des Panzers T-55, der nun als T-55A gekennzeichnet wurde und zu einem Panzer-Kernmuster der Einheiten des Warschauer Paktes wurde.

Besatzung: 4 Mann; Gewicht: 36,5 - 37 t; Motorisierung: V-12-Dieseltriebwerk W55 mit einer Leistung von 426,6 kW; Geschwindigkeit im Straßenbetrieb: 50 km/h; Reichweite: bis etwa 500km; Bewaffnung: 100mm-Geschütz wz. 1944 D-10T2G, zwei 7,62mm-SGMG- Maschinengewehre und 12,7mm Flak-Maschinengewehr im Turm.

Stolze 1 373 Elemente + 44 Schablonenteile auf 15 Bögen 21x30cm setzen sich für eine optisch reizvolle Modellkonstruktion zusammen. Dazu trägt zum einen die sehr geschmackvoll aufgetragene gealterte Farbgebung, aber auch die neue Konzeption der Turmkonstruktion bei. Bei allen Panzern des Typs T-54/T-55 ist das Zusammenkleben des halbkugeliges Turmes eine Herausforderung! Nun hat der Modellkonstrukteur einen neuen "Schnitt" des Elementes entworfen - nicht von oben (wie eine Globuskugel), sondern von unten und zwar mit nur wenigen, dafür aber breiteren Spalten. Die meisten von den Klebenähten werden zusätzlich durch die Ausrüstungsgegenstände des Turmes verdeckt; wie man es auf den Bildern eines gebauten Modells gut sehen kann - eine klasse Idee! Sonst das übliche für ein Panzermodell der "gehobenen" Klasse: drehbarer Turm, schwenkbares Geschütz, 9-teiliger Großscheinwerfer, Einstiegsluken mit Darstellung sämtlicher Griffe, Scharniere und Verschlüsse, Ketten als Streifen, Schleppseile (z.T. auf Schablonengrundlage), äußerst detaillierte Darstellung aller Radtypen mit separaten Verstärkungsrippen und Schraubenköpfen, zwei zusätzliche Kraftstofffässer und Ölbehälter mit entsprechenden Krafftstoff-, bzw. Ölleitungen, Luftzufuhrrohr für die Überquerung von Flüssen, sog. Umrissleuchten, Holzbalken, Beleuchtung, Notausstiegsluke unter dem Boden der Rumpfwanne...

Modelllänge: 36 cm!

* Ein Ätzsatz mit Gitternetzen der Motorkühlung , Handgriffen u.ä. Details kann zusätzlich bestellt werden!

** Ebenfalls zusätzlich kann ein Kettensatz (als Lasercut) bestellt werden!

*** Auch zusätzlich kann ein Lasercut-Spanten- und Radsatz bestellt werden!

**** Ein Resine-Radsatz kann auch zusätzlich bestellt werden!

***** Ein Geschützrohr aus Holz kann (auch zusätzlich) bestellt werden!

Die Bauanleitung besteht aus Farbbildern eines gebauten Modells, General-, Bau-, Detailzeichnungen, polnischer, englischer und deutscher Bauanleitung!

Die Graphik stellt neben der ausgezeichneten Detaillierung die stärkste Seite des Modells dar: gut ausgewogene gealterte Farbgebung und die vier Bemalungsvarianten des Panzers.

Ihre Frage zum Produkt
Welche Farbe hat Rasen? 
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen


auch gekauft
Pz.Sp.Wg. II Luchs
Teile: 2522 ...

Aufklärungspanzer Pz.Sp.Wg II Luchs 1:25 extrem!

Pz.Sp.Wg. II Luchs
Teile: 2522 + 201 Schablonenelemente
Maßstab: 1/25...

9,50 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
2S1 Gozdzik
Teile: 789
Maßstab...

sowjetische Panzerhaubitze 2S1 Gozdzik (Nelke) 1:25

2S1 Gozdzik
Teile: 789
Maßstab: 1/25
Länge: 29 cm

Typisch für di...

11,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Eine von jungen Produktionen des...

Abfangjäger Mikojan MiG E-152A Flipper (1959) 1:33

Eine von jungen Produktionen des HobbyModel-Verlages (Katalog-Nr.88 -3/2...

12,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand

420 von 779 Artikel in dieser Kategorie