Hersteller

Trägerrakete Mercury-Redstone 3 Mission „Freedom 7“ (Alan Shepard, 5. Mai. 1961) 1:33 inkl. Spantensatz

Nach der etwas einfacheren 1:50-Version dieser Rakete (Modelik-Verlag Nr. 31/2010) nun eine „ausgewachsene“ Größe: US-amerikanische Trägerrakete Mercury-Redstone 3 Mission „Freedom 7“ mit bemanntem Raumfahrzeug (Alan Shepard, 5. Mai. 1961) als Kartonmodellbausatz inkl. Spantensatz des YG-Verlags (Nr.122) in imposantem Maßstab 1:33. Bei den beiden Bausätzen (Modelik- und YG-Model-Verlag) handelt es sich um verschiedene Modellkonstruktionen und verschiedene Modellkonstrukteure.

Modellkonstruktion: Leonid Tscherkaschin.


Die Mission Mercury-Redstone 3 (MR-3) am 5. Mai 1961 gilt nach Juri Gagarins Flug (12. April 1961) als der zweite bemannte Flug in der Geschichte der Raumfahrt. Alan B. Shepard war damit der erste US-Amerikaner außerhalb der Erdatmosphäre. Das Mercury-Raumschiff Freedom 7 vollzog allerdings nur einen ballistischen Flug. Ein Erreichen des Erdorbits war mit der Redstone-Rakete nicht möglich.

15 Minuten vor dem geplanten Startzeitpunkt wurde der Countdown unterbrochen. Es waren viele Wolken am Himmel über Cape Canaveral aufgezogen, sodass eine fotografische Überwachung des Flugs nicht mehr möglich war. Nach 52 Minuten klarte der Himmel auf und der Countdown konnte fortgesetzt werden.
Nach dem Start verlief nach Alan Shepards Aussage der Flug sehr ruhig. Nach 45 Sekunden setzten Vibrationen ein, diese waren bedingt durch das Erreichen der Schallgeschwindigkeit (Mach 1) und das damit verbundene Durchbrechen der Schallmauer. Der Flug stabilisierte sich wieder nach 88 Sekunden. Die Redstone-Rakete wurde nach knapp zweieinhalb Minuten vom Raumschiff getrennt.
Nach 15 Minuten und 22 Sekunden Gesamtflugdauer wasserte Freedom 7 im Atlantik. Helikopter holten Shepard und die Freedom 7 nach elf Minuten an Bord des Flugzeugträgers USS Lake Champlain. Dort wurde er sofort medizinisch untersucht. Shepard befand sich in ausgezeichneter Kondition und empfand den Flug als körperlich problemlos.
US-Präsident John F. Kennedy, der den Flug wie viele andere US-Amerikaner im Fernsehen verfolgt hatte, rief Shepard noch an Bord an und beglückwünschte ihn zu seinem großen Erfolg.
Alan Shepard nahm später auch am Apollo-Programm teil und landete als Missionskommandant mit Apollo 14 auf dem Mond. (danke Wikipedia!)

Modellhöhe: knapp 64 cm!

* Ein Lasercut-Spantensatz liegt dem Bausatz bei!


Feine Computergraphik (weißer Raketenkörper, feuerrote Spitze, Aufschrift United States, markante weiß-schwarze längliche Streifen des oberen Raketensegmentes, originalgetreue graphische Strukturdarstellung der thermischen Schutzschilder der Raketenkegels und der Außenhaut), feine Graphik, Offsetdruck.

Die Bauanleitung besteht ausschließlich aus Generalzeichnungen und Montageskizzen.
Ihre Frage zum Produkt
Welche Farbe hat die Sonne? 
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.


auch gekauft
Space Shuttle Columbia
Teile: 7...

Space Shuttle Columbia mit Startrakete 1:72 übersetzt!

Space Shuttle Columbia
Teile: 782
Maßstab: 1/72
Länge: 77,9 cm

N...

18,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Ariane 4
Teile: 1278
Maßstab: ...

Ariane 4 (Darstellung des 99.Raumfluges) 1:72 übersetzt, REPRINT

Ariane 4
Teile: 1278
Maßstab: 1/72
Länge: 122 cm

Neben der Wosto...

20,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Titan II Gemini
Teile: 118
Maß...

US-Trägerrakete Titan II Gemini +Raumkapsel Agena 1:33 übersetzt

Titan II Gemini
Teile: 118
Maßstab: 1/33
Höhe: 82 cm

Ein seltene...

15,00 EUR
inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand

54 von 124 Artikel in dieser Kategorie